Winds
Winds

Interview

"The Imaginary Direction Of Time" lotet neue Horizonte in der dichotomischen Teilung von Licht und Dunkelheit aus. Grenzlos und endlos, markiert durch mächtige Schönheit, Wärme und Reinheit spielen sich die Norweger in unsere Herzen und kaum jemand versteht es, eine ganz eigene Vision von Wohlklang dermaßen präzise wie WINDS zu realisieren. Über seine Visionen und nicht nur die Musikalischen habe ich mich mit dem Andy, der "Hauptfigur" der Band unterhalten. Aber lest mal selbst nach.

WindsHallo Andy! Na, alles schön, alles klar bei Dir?

Mir geht’s es prima, danke. Wir sind momentan beschäftigt mit Drumaufnahmen im Studio. Und was bei Dir?

Nach fleißigem Semester endlich Ferien und unter anderem entspanne ich mich bei so toller Musik wie WINDS, grin. Ich genieße schon seit fast einem Monat das „The Imaginary Direction Of Time“ und die Power dieses Albums ist wirklich unglaublich und alles andere als vergänglich. Ich liebe dieses besondere Feeling in Eurer Musik! Könntest Du mir den Entstehprozess dieses Werkes verraten?

Bevor ich es tue, ich bin wirklich dankbar zu hören, dass Du denkt, unser Album hat diese nicht vergehende Power. Das ist das, was wir immer gehofft haben zu erreichen beim Musikmachen. Der Aufnahmeprozess war praktisch derselbe wie immer. Also ich habe die Basisstruktur geschrieben während die anderen Jungs hier und da ihre, für ihre Instrumente zuständigen Parts hinzugefügt haben. Aber was diesmal anders war, war z.B. gemeinsame Arbeit an Vokalarrangements usw.

Wodurch wurde das neue Album inspiriert und was unterscheidet es von dem Vorgänger?

Wir wurden von so vielen Sachen inspiriert und es ist sehr schwer, Konkrete zu nennen. Auf jeden Fall ist das neue Album progressiver und multiinstrumentaler und komplexer. Auch von der technischen Seite sind wir einen weiteren Schritt nach vorne gegangen und auch mit der persönlichen Performance sind wir glücklicher.

Und was sagst Du zu dem Cover? Inwiefern trägt es zu der gesamten Atmosphäre bei?

Das Cover ist eine Interpretation des Albumskonzepts. Artwort, Musik und Lyrics sind bei uns wie die heilige Dreifaltigkeit. Es trägt dazu bei, die Atmosphäre des Albums zu erschaffen.

Welche Reaktionen wünschst Du Dir (erwartest Du) von Leuten, die das Album gehört haben? Gibt es irgendwelche besonderen Werte oder Stimmungen, die Du durch das Album ausdrücken willst?

Wir wollen einfach Musik schreiben, die tiefgründig und bombastisch zugleich ist. Des Weiteren hängt es von dem Zuhörer ab, was er der Musik abgewinnen will. Wir wollen nichts erzwingen, aber wir hoffen, dass jeder Zuhörer etwas in unserer Musik findet, das er mag und mit dem er sich identifizieren kann.

Was bedeutet Dir „The Imaginary Direction Of Time“?

Um eine Antwort auf diese Frage zu geben…ich habe praktisch die letzten zwei Jahre meines Lebens daran gearbeitet also es muss mir einfach viel bedeuten.

Deine Meinung zu der Heutigen Progressive Szene? Hast Du hier unter irgendwelche Favoriten? Beeinflussen sie Dein Schaffen?

Wer, ich? Ich weiß nicht so recht, was so heutzutage alles rauskommt. Ich wünschte es wäre anders, aber ich habe nie Zeit, mir das anzuchecken.

Musikalisch gesehen gibt es Menschen, die Euch nicht der Metalszene zuschreiben. Und wo siehst Du WINDS?

Ich denke, dass Leute die sich die Zeit nehmen, zu überlegen, welcher Szene wir zugehören und ob wir Metal machen, oder nicht, einfach zu viel Zeit haben. Sie sollten die Zeit besser nutzen. Es spielt keine Rolle, wie Du darüber am Ende des Tages denkst.

Das sehe ich genauso. Und wie ist so das Verhältnis zwischen den Bandmitgliedern außerhalb der Band?

Wir wohnen ziemlich weit weg voneinander, in drei verschiedenen Ländern momentan. Aber es war nicht immer so. Als wir mit Winds angefangen haben, wohnten wir alle in naher Umgebung, in Norwegen, aber es hat sich nun geändert, als manche von uns in andere Weltecken gezogen sind. Wir sind natürlich noch immer gute Freunde und stehen im guten Verhältnis und wir könnten nicht zusammenspielen, wenn es nicht so wäre. Wir verbringen nicht so viel Zeit miteinander, vielleicht ein paar Mal im Jahr, aber wenn, dann nutzen wir schon die Möglichkeit und versuchen zusammen tolle Musik zu machen.

Dein Grund Musik zu machen? Und was wird, wenn Deine Musikkarriere irgendwann vorbei ist?

Das ist einfach ein Bedürfnis, kreativ zu sein, das nicht aufhört. Es kontrolliert mich. Ich habe es nicht unter Kontrolle. Im Bezug auf diese Frage kann ich die Zukunft nicht vorhersehen. Es ist etwas, worüber ich nicht nachdenken will, bis es so weit kommt. Hoffentlich wird meine Musikkarriere nicht bald enden oder dass ich nicht mehr weiß, wie ich meine Zeit vertreiben soll.

Was ist Dein ‚Raison D’être‘, Deine Lebensphilosophie? Lebst Du nach irgendwelchen Prinzipien? Was denkst Du über leben/Leben allgemein?

Ich denke, jeder versuch, diese Frage gerade zu beantworten, wäre eine Zeitverschwendung. Es tut mir so Leid, aber ich könnte Dir gerade keine tiefsinnige, bedeutungsvolle Antwort, welche Du erwartest, geben. Ich bin so müde gerade. Bin überarbeitet und unterbezahlt, was soll ich sagen…

Kein Problem, aaaber beim nächsten Mal komme ich darauf zurück;)“Sex about is creating life – violence is about destroying it.“ – Was kommt Dir bei dem Spruch in den Sinn?

Nicht unbedingt sehe ich es als Schwarz und weiß. Beim Sex kann es um vieles gehen und Gewalt ist nicht immer destruktiv. Es hängt von Umständen ab. Aber so im Allgemeinen, Sex gut, Gewalt schlecht, so in etwa?

Ja, im Allgemeinen ist Sex jedenfalls besser als Gewalt, grin. Aber zu nächster Frage, wenn Du frei Wünsche hättest…? Na, was für welche wären das?

Wenn ich Dir sagen würde, welche es sind, würden sie nicht in die Erfüllung gehen, oder?

Und ich dachte, nur ich wäre so abergläubisch, hihi. Aber jetzt habe ich schon wieder Eure CD in der Hand… der erste Song: „what is beauty?“ – und Deine Antwort? Was ist die Schönheit für Dich?

Ich denke, der Song beantwortet die Frage innerhalb und außerhalb des Songs. Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters und was hässlich ist, kann manchmal schön sein und andersherum.

Jetzt würde mich Deine Meinung zu folgenden Themen interessieren:

-Intelligenz

Es gibt nicht genug davon heutzutage auf der Welt. Die meisten „Weltprobleme“ resultieren aus ihrem Mangel.

-Black Metal

Ich würde es nicht wollen, unsere CD auf einem BM-Regal in einem Laden zu finden. Nicht weil ich etwas gegen Black Metal habe, sondern weil Winds, obwohl manche der Bandmitglieder Erfahrungen mit diesem Genre haben, wirklich auf keine Weise damit verbunden ist.

-Zeit

Davon habe ich viel zu wenig. Es scheint ein andauerndes Thema in meinen Antworten zu sein.

-Unendlichkeit

Es muss ein großer Ort sein.

-Ulver

Meinst Du das norwegische Äquivalent des Wortes „Wölfe“? Ja, sie sind tolle Tiere.

-Deutschland

Betrunkene Norweger singen „Deutschland Deutschland über alles“ im Bus von Hamburg nach Köln.(Kein Scherz, meine aktuellen Erinnerungen aus meiner ersten und bisher einzigen Reise nach Deutschland)

-Winds?;)

Die beste Band der Welt!!!!!!!!

Und neeeein, mit Ulver meinte ich eine Band aus Norwegen. Dachte Du wirst sie kennen… anyway, wie sieht bei Euch die nahe Zukunft aus? Irgendwelche Auftritte geplant?

Keine Auftritte, wir sind gerade im Studio. Keine Konzerte, nur mehr Alben.

Deine aktuelle Top/Flop 5?

Top 5:

1. Meine Frau, die immer zu mir steht
2. Musikaufnehmen im Studio
3. Fähigkeit, dem Stress ausm Wege zu gehen
4. Kaffee (verschiedene Sorten)
5. Frequent Flyer Program

Flop 5:

1. Schlafmangel
2. Stress
3. Lange Flüge
4. Kopfschmerzen
5. Langweilige Interviews (natürlich im Gegensatz zu Deinem)

Da hast Du Glück mit Deinem letzten Satz gehabt und deswegen darfst Du Dir den Titel für dieses Interview selbst aussuchen, grin. Also welchen Titel hättest Du gern für dieses Interview?

Was hältst Du von „The Imaginary Interview of Time“?

Gute Idee. Geht klar!;) Nach diesem hoffentlich erschöpfenden (hihi) Interview … Drehen wir die Rollen um und jetzt…hast Du die Möglichkeit, mir eine Frage zu stellen… 😉

Erschöpfend? Nein, überhaupt nicht. Gerade hat es angefangen, richtig Spaß zu machen. Also sind wir schon fertig?

Ich habe halt Rücksicht auf Deine Kopfschmerzen genommen, grin. War mir ein großes Vergnügen! Andy, ich danke Dir und wünsche Dir und der Band alles Gute für die Zukunft und viel Spaß&Erfolg bei den Studioarbeiten! Die letzten Worte gehören Dir!

Damn, schade, und ich habe mich eben so gut amüsiert. Ich denke, wir müssen unser Gespräch ein anderes Mal fortsetzen.

Sehr gerne! Bis dahin kannst Du Dich über Ulver (die Baaaand) informieren, grin. Oops, ich hätte vergessen -Grüße von Thomas!!!:)

Na dann grüße ich den Thomas zurück und wirklich vielen Dank an Dich Karolina, für Deine Unterstützung und ihre interessante Umsetzung.

09.08.2004

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33926 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare