Zippo
Zippo

Interview

Italien und Stoner Rock sind zumindest in Deutschland noch nicht unbedingt immer im selben Atemzug nennbar. Wenn man sich ZIPPO aber einmal genauer angehört hat, fragt man sich zurecht wieso dem so ist, legten die Jungs doch vor einiger Zeit mit "The Road To Knowledge" ein ziemlich durchgedrehtes Stück Musik vor, das beweist, dass die Südländer neben Drachen und Helden auch einige thematische Überraschungen im Ärmel haben

ZippoHey Jungs, ich gratuliere Euch zu Eurem Album “The Road To Knowledge”! Wieviele Tonnen Gras wurden vernichtet, bis das Album fertig war?

Dave: Genügend

Das Album braucht einige Zeit, um sich zu entfalten, aber jetzt muss Ich jedesmal lächeln, wenn Ich diese Gitarrenleads höre. Was für einen Sound benutzt Ihr da und wer hatte die Idee dazu?

Wir verwenden den Sound des Wahnsinns! Es ist gut, dass Du darüber lächeln kannst. Wir tun das auch während wir neue Songs schreiben, die verrückt und düster sind. Wir alle sind an der Erschaffung dieser giftigen Gitarrenwand beteiligt!

Ihr benutzt unter anderem ein Hackbrett auf dem Album, dieses Instrument ist ziemlich gebräuchlich in bayerischer Volksmusik. Wurdet ihr durch “alpenländische“ Musik beeinflusst oder war das reiner Zufall?

Das war Zufall, da der Kerl der das Hackbrett auf dem Album spielt, aus den USA kommt, aus Ohio, und wir ihn als Straßenmusiker in unserer Stadt aufgegabelt haben. Er spielt normalerweise keltische Musik auf dem Hackbrett, sein Name ist Vince Conaway (www.myspace.com/dulcimervince)

Ein paar Worte zur Geschichte: “Die Lehren des Don Juan“ ist ein sehr umstrittenes Buch, warum habt Ihr Euch entschieden, um dieses Buch herum eure Story aufzubauen?

Weil die Geschichte selbst einfach besser passte als alles andere. Nachdem wir das Buch gelesen hatten waren wir uns einig.

Wer von Euch hat das Buch oder andere Bücher des Autors, Carlos Castenada, gelesen?

Alle von uns, aber als erster unser ehemaliger Gitarrist Silvio (er verließ die Band nach den Aufnahmen dieses Albums). Er kam zu uns mit dem Buch in der Hand, zeigte uns die Geschichte und wir lasen es alle und bauten unser Album darauf auf.

Ihr fühlt Euch ja laut eigenen Aussagen sehr mit den amerikanischen Ureinwohnern verbunden. Woher kommen diese Gefühle?

Wie schon auf dem Booklet gesagt wird ist dieses Werk allen amerikanischen Ureinwohnern gewidmet; die wertvollen Lehren ihrer Ahnen sind nicht völlig vergessen… Diese Gefühle kommen daher, weil wir uns sehr weit entfernt von der modernen Welt und der in ihr entwickelten Blödheit fühlen.

Was ist die Essenz der Geschichte, was wollt Ihr den Leuten damit mitteilen?

Wir wollen den Leuten sagen, dass es für jeden nur einen richtigen Weg gibt. Jeder wird eines Tages an einer Kreuzung stehen und dann müssen wir in der Lage sein, die richtige Entscheidung zu treffen, den Weg zu wählen, der ein Herz hat, wie das Buch sagt.

Es ist ein wenig ungewohnt, Stoner Rock aus Italien zu hören. Die bekanntesten Bands aus diesem Land verbindet man eher mit Fantasy oder weiblichem Gesang. Aber wohin bewegt sich der Underground? Gibt es viele (jüngere und ältere) Stoner/Psychedelic Rock Bands, die auf ihre Entdeckung warten?

Hm, wenn du sagst, dass das ungewohnt ist sehe ich, dass die Italienische Stoner/Doom/Psychedelic-Szene immer noch ziemlich Underground ist; zu sehr, um im Ausland bekannt zu sein zumindest, während die Bands, auf die du dich beziehst, also vermutlich LACUNA COIL oder RHAPSODY (OF FIRE, Anm. d. Red.), mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Aber das ist eine Frage des Genres, denn diese Bands sind sicherlich massentauglicher und kommerzieller als wir. In Italien gedeiht die Szene aber ziemlich gut, man hat vielleicht schon von UFOMAMMUT gehört, aber es gibt noch hunderte weiterer Bands, die ziemlich gut sind. Ein paar Namen? DOOMRAISER, MIDRYASI, SESTA MARCONI, GODWATT REDEMPTION, LAST MINUTE TO JAFFNA, MONTEZUMA und so weiter. Wir haben auch ein paar tolle Festivals, das größte ist sicherlich das “Stoned Hand Of Doom“ in Rom, aber es gibt auch einen Haufen kleinerer Festivals im ganzen Land.

Welche Bands/Musiker, welche nicht aus dem Bereich des Rock bzw. des Metal stammen, haben Euch für dieses Album inspiriert?

Die Gesänge der Ureinwohner Nordamerikas auf jeden Fall, zum Beispiel für “Lizards Can’t Be Wrong“ und den letzten Teil von “Ask Yourself A Question“. Ansonsten vielleicht ein wenig Latin Folk Music, aber eigentlich nichts spezielles.

Du hast gerade “Lizards Can’t Be Wrong“ angesprochen, ein Song der sich ziemlich vom Rest der Platte abhebt. Kannst Du mir ein wenig mehr darüber erzählen?

Wir wollten kleine Pausen einbauen, damit der Zuhörer durchatmen kann. Dieses Stück stellt so eine Pause dar. Die Idee kam von meinem Bedürfnis, ein Stück nur mit Gesang zu machen. Als ich die richtige Melodie fand, beschloss ich, keinen Text dafür zu schreiben sondern die Stimme als Instrument zu benutzen. Der Titel bezieht sich auf einen Teil des Buches, in dem der Lehrling Carlos lernt, über Echsen einen Kontakt zu Göttern herzustellen. Er findet heraus, dass Echsen niemals falsch liegen. Wie das geht, könnt ihr im Buch nachlesen!

Welcher Song ist Dein Favorit auf dieser Platte und warum?

Am ehesten “Three Silver Crows“ wegen seinem natürlichen Fluss, dem Beginn mit Flüstern bis zum Ende mit den Schreien. Aber mein Lieblingsstück kann jeden Moment wechseln, da ich die ganze Platte liebe.

Wie denkst Du persönlich über die Nutzung (und den Missbrauch) von Drogen?

Persönlich gebrauche ich keine Drogen, aber das ist nur eine persönliche Entscheidung. Ich glaube, dass das Wort “Missbrauch“ in jeder Hinsicht falsch ist, der “Gebrauch“ von Drogen (Es hängt immer davon ab, welche und wie oft man sie nimmt) aber nicht verurteilt werden kann. Don Juan nennt sie “Verbündete“, er sieht sie also auf eine andere Weise, nicht nur als etwas, dass man an Samstagabenden mit Alkohol mischen kann, wie es in unserer armselige Kultur immer wieder vorkommt.

Werdet Ihr in näherer Zukunft auch in Deutschland spielen?

Oh ja! Wir starten bald eine Europatour mit unseren Labelkollegen von THE ORANGE MAN THEORY und wir werden auch ein paar deutsche Städte aufsuchen. Mehr Infos auf unserer Myspace-Seite!

Die letzten Worte gehören wie immer Dir!

Unterstützt den Underground, kauft unsere Platten, kommt zu unseren Shows; wir werden Euch allen dankbar sein!

21.09.2009

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32607 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare