Confess
melden sich mit Video zu "Evin" aus der Quarantäne

News

Die ursprünglich iranische Band CONFESS, die jetzt im norwegischen Exil aktiv ist, meldet sich mit einem neuen Video aus der allgemeinen Corona-Quarantäne: Die Band hat den Song „Evin“ quasi live eingespielt und per Splitscreen visualisiert:

CONFESS spielen „Evin“ und haben neue Facebook-Seite

Außerdem haben CONFESS eine neue Facebook-Page, die Ihr unter www.facebook.com/confessbandIR/ erreichen könnt. Der Hintergrund dazu ist, dass das iranische Regime die alte Facebook-Seite übernommen hat, nachdem die beiden CONFESS-Hauptakteure aus dem Land geflohen sind.

CONFESS-Mitglieder wurden in Abwesenheit zu drakonischen Strafen verurteilt

CONFESS ist die Band der beiden iranischen Musiker Nikan „Siyanor“ Khosravi und Arash „Chemical“ Ilkhani, die nach Festnahme und längerer Haft über Umwege nach Norwegen geflüchtet sind und dort Asyl bekommen haben. Im Iran wurden die beiden Musiker in Abwesenheit zu teils drakonischen Strafen verurteilt – zwölfeinhalb Jahre Haft und 74 Peitschenhiebe beziehungsweise zwei Jahre Haft (wir berichteten). Mittlerweile wird die Band durch Erling Malm (ARTICULUS/ENDOLITH) an der Gitarre und Roger Tunheim Jakobsen (SUNSHINE REVERBERATION/ENDOLITH) am Schlagzeug komplettiert. CONFESS bereiten die Veröffentlichung ihres dritten Albums „Revenge At All Costs“ vor; einen Eindruck davon bekommt Ihr eben durch den wütenden Song „Evin“, der von der Haft der beiden Musiker im Iran handelt.

Quelle: Confess
29.04.2020

- Dreaming in Red -

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32608 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare