Imperial Triumphant
setzen mit Snake zum "Maximalist Scream" an

News

IMPERIAL TRIUMPHANT kündigen ihr neues Album „Spirit Of Ecstasy“ an, welches am 22. Juli bei Century Media erscheinen wird. Mit „Maximalist Scream“ gibt das Trio einen Vorgeschmack, bei dem die US-amerikaner von Snake von VOIVOD unterstützt wurden.

Die Band erklärt: “Atmospheres awash with mysterious origins. Sacred rites of passage and formidable knowledge lead to marvels of engineering. Funneling the mass into a finite horizon all roads travel in duality. Blurred is the line between real and illusion as the last scream of truth is destroyed by evil so grotesque. It transforms into a lone rider traveling into the forbidden darkness…”

Aufgenommen wurde die Scheibe im Slipper Room in New York. Neben Snake sind viele weitere Gastmusiker:innen wie Kenny G oder Alex Skolnick auf dem Album zu hören.

Tracklist:
1. Chump Change
2. Metrovertigo
3. Tower of Glory, City of Shame
4. Merkurius Gilded
5. Death on a Highway
6. In The Pleasure of Their Company
7. Bezumnaya
8. Maximalist Scream

„Spirit Of Ecstasy“ ist der Nachfolger des 2020 erschienen Werks „Alphaville“. Die Veröffentlichung im Juli stellt die fünfte Veröffentlichung der Progressive-Black-Metaller dar.

 

Galerie mit 19 Bildern: Imperial Triumphant - Europe 2023 in Hamburg
Quelle: Head Of PR
23.05.2022

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36821 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

6 Kommentare zu Imperial Triumphant - setzen mit Snake zum "Maximalist Scream" an

  1. jenser sagt:

    Erwartbar schwere Kost, die hier mal wieder geboten wird. Dissonant as fuck, dazu ein Drummer, der irgendwo zwischen Free Jazz und Blast Beats liegt. Ich fand die „Alphaville“ richtig gut, auch wenn man sich diese Band wirklich „erarbeiten“ muss. Ist bei diesem Song nicht anders. Ich glaube für viele ist das einfach nur Krach! 😀

  2. Watutinki sagt:

    Saugeiles Teil, geradezu essentiell! :)) Und ein Video mit wunderbaren Lynch Vibes.
    Trägt der Typ die Maske eigentlich das ganze Konzert über???

  3. nili68 sagt:

    Sogar im Bett hab‘ ich gehört.
    Mucke erinnert mich, ohne dasselbe zu sein, an Portal, was kein schlechtes Zeichen ist.

  4. casualtie78 sagt:

    Imperial Triumphant ist für mich n Spezialfall,einfach Wahnsinnig 🙂 Bei dem Song musste ich spontan lachen. Warum auch immer. Mit Sicherheit nix für jeden Tag 🙂 Warten wir das Album ab.

  5. Laniakea sagt:

    Das ist gefühlt der eingängigste Imperial Triumphant Song und zunächst trotzdem schwere Kost. Extrem stark.

  6. Dor Leo sagt:

    Für mich ist das ein gutes Stück drüber. Ich hab zusätzlich noch in Alphaville reingehört, Grundsätzlich versteh ich diese Art von Musik schon, nur verlier ich hier immer wieder den sogenannten „Faden“. Musik darf mich schon fordern , muss mich aber trotzdem noch unterhalten. Und das schaffen IT nicht.
    Mir fällt keine Situation oder Gelegenheit ein bei denen diese Mucke passt oder ich genau darauf Bock hab. Somit Gehör ich wohl nicht zur Zielgruppe.
    PS. Video ist aber nicht schlecht