Nachtmystium
Haben sich aufgelöst

News

Nachtmystium

Jetzt ist es also doch offiziell: Gab es in den vergangenen Monaten immer wieder Gerüchte, dass NACHTMYSTIUM sich aufgelöst hätten, so ist dieser Zustand nun Gewissheit. In einem längeren Post in seinem Facebook-Profil hat Frontmann Blake Judd gestern erklärt, dass er die Band zeitgleich mit seinem 31. Geburtstag aufgelöst habe.

Blake Judd sagt: „Ich bin heute 31 Jahre alt geworden, und als Geschenk an mich selbst, so traurig es mich auch macht, muss ich etwas gehen lassen, in das ich dreizehneinhalb Jahre Blut, Schweiß und Tränen gesteckt habe. Es war eine Zeit voller extremer Höhen und extremer Tiefen. Es hat mir Plätze auf dieser Welt gezeigt, die ich mir nicht mal erträumt hätte zu sehen und zu erleben. Ich bin mit ein paar meiner Lieblingsbands getourt und habe einige der wunderbarsten Menschen kennengelernt, von denen ich nicht geträumt hätte sie zu treffen. All das sind Erinnerungen, die ich bis zu meinem Tod behalten werde und für die ich ewig dankbar sein werde.“

Das Ende von NACHTMYSTIUM ist das aber noch nicht, da noch zwei Releases ausstehen, die beide 2014 veröffentlicht werden sollen:

NACHTMYSTIUM / THE MANY – split 7″ EP, 2014
NACHTMYSTIUM – „The World We Left Behind“ CD / LP, 2014

Galerie mit 16 Bildern: Nachtmystium - Ragnarök 2012
Quelle: Blake Judd
14.11.2013

- Dreaming in Red -

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33643 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare