Xandria
wandeln in ihrem neuen Video zwischen zwei möglichen Welten

News

— Update —

Am Freitag veröffentlichen XANDRIA ihr neues Album „The Wonders Still Awaiting“, welches bei uns in der Redaktion bereits Fans gefunden hat. Nun präsentieren die Symphonic-Metaller ihren Anhängern mit der neuen Single „Two Worlds“ einen letzten Appetitanreger vor dem großen Gaumenschmaus. Der Opener des neuen Albums hat ein aufwändig gestaltetes Video spendiert bekommen, in dem die selbstzerstörerische Umgestaltung des eigenen Lebensraums durch die menschliche Zivilisation mit plakativen Bildern in Szene gesetzt wird.

Ihre Message ist XANDRIA dabei extrem wichtig:

„Wir haben – vielleicht noch immer – die Wahl zwischen zwei Welten. Wenn wir weitermachen wie bisher und uns auf einen gesellschaftlichen Rückschritt einlassen, begeben wir uns in eine dystopische Welt. Oder wir begeben uns in eine utopische, in der wir die Wunder sehen können, die noch auf die Menschheit warten könnten. Aber die Brücke wird immer zerbrechlicher. Musikalisch nimmt dieser epische und bombastische 7-Minuten-Song die Hörer mit auf eine Reise durch mehr als zwei Welten – und zeigt einmal mehr, wie vielfältig und überraschend das neue Album „The Wonders Still Awaiting“ sein wird. Hier trifft klassischer Metal auf cinematische Orchestrierung und den 40-köpfigen Kinderchor des bulgarischen Nationalradios – mit diesen Zutaten wird dieser Song fast zu einem kleinen Film für sich.“

 

Original-Meldung vom 8. Dezember 2022:

Nach langen 6 Jahren sind XANDRIA am 03.02.2023 mit frischer Besetzung und neuem Studioalbum „The Wonders Still Awaiting“ zurück. Passend dazu veröffentlichen die Veteranen im Bereich Symphonic Metal den Titeltrack samt dazugehörigem Video. Die neue Single kombiniert die stimmliche Bandbreite der neuen Sängerin Ambre Vourvahis und einen Chor, sowie Orchester mit grandios-bombastischen Orchestrationen von Lukas Knöbl – bekannt für seine Arbeit mit Filmproduzent Roland Emmerich. Die Band um Mastermind und Songwriter Marco Heubaum fokussiert sich auf bekannte Stärken und liefert einen Song wie gemacht für die Vorweihnachtszeit.

XANDRIA zur neuen Single:
„Als einen weiteren Vorgeschmack auf unser kommendes Album „The Wonders Still Awaiting“ (3. Februar 2023) präsentieren wir euch heute den Titelsong. Wir sind uns sicher, dass er mit den bereits veröffentlichten Songs, einen Hinweis darauf gibt was euch erwartet, und dass es musikalisch kraftvoll und magisch werden wird.
Jeder Song auf diesem Album wird sein eigenes kleines Universum sein, das es zu erforschen gilt. Jeder Song hat seine eigene Geschichte – es wird eine Reise voller Wunder und Überraschungen… “

„The Wonders Still Awaiting“ ist das erste Album von XANDRIA, das den Neuanfang der Band mit den neuen Mitglieder um Sängerin Ambre Vourvahis, Robert Klawonn (Gitarre), Tim Schwarz (Bass) und Dimitrios Gatsios (Drums) markiert. Das Album beinhaltet dabei auch Beiträge von einem 40-köpfigen klassischen Chor,  von Gastmusiker*innen wie Ally Storch (SUBWAY TO SALLY) oder einem Kinderchor.

XANDRIA zu „The Wonders Still Awaiting“:
„Das neue Album wird vielfältig sein und wir ließen viele verschiedene Einflüsse einfließen. Wir hatten viele Ideen – kleine und große musikalische Träume – in unseren Köpfen und Herzen, die wir verwirklichen wollten. Neben dem, was man schon in den ersten neuen Songs gehört hat, ist dies nur ein weiterer Traum, den wir verwirklicht haben. Es wird in den kommenden Wochen und Monaten noch einige Überraschungen geben!“

Xandria - The Wonders Still Awaiting

Xandria – The Wonders Still Awaiting

Tracklist: XANDRIA – „The Wonders Still Awaiting“

  1. Two Worlds
  2. Reborn
  3. You Will Never Be Our God
  4. The Wonders Still Awaiting
  5. Ghosts
  6. Your Stories I’ll Remember
  7. My Curse Is My Redemption
  8. Illusion Is Their Name
  9. Paradise
  10. Mirror Of Time
  11. Scars
  12. The Maiden And The Child
  13. Astèria
Galerie mit 20 Bildern: Xandria auf dem Knock Out Festival 2017
Quelle: Napalm Records
31.01.2023

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36892 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Xandria auf Tour

31.07. - 03.08.24Wacken Open Air 2024 (Festival)Accept, Alcatrazz, Alligatoah, Amon Amarth, April Art, Ankor, Architects, Armored Saint, Archaic, As Everything Unfolds, Asagraum, Asenblut, Asrock, Avantasia, Axel Rudi Pell, Aeonik, Baroness, Beast In Black, Beasto Blanco, Behemoth, Betontod, Blaas Of Glory, Black Sabbitch, Black Tooth, Blackbriar, Blind Channel, Blind Guardian, Blues Pills, Bokassa, Brutus (BE), Bülent Ceylan, Bury Tomorrow, Butcher Babies, Cherie Currie, Chuan-Tzu, Cradle Of Filth, Crisix, Crystal Viper, Dear Mother, Deimos' Dawn, Die Habenichtse, Dokken, Dragonforce, Drone, Einherjer, Embryonic Autopsy, Emil Bulls, Endstille, Equilibrium, Evile, Extrabreit, Exumer, Feuerschwanz, Fiddler's Green, Fleshless Entity, Flogging Molly, Flotsam And Jetsam, Future Palace, Gaupa, Gene Simmons, Girlschool, Half Me, Heidevolk, Hellripper, Hirax, Hitten, Ignea, In Extremo, Incantation, Infected Union, Info, Inherited, Insomnium, Jaya The Cat, Jesus Piece, Jet Jaguar, John Coffey, Jungle Rot, Karabiner, Kasck, KK's Priest, Knorkator, Koenix, Korn, Kupfergold, Liv Kristine, Massive Wagons, Mayhem, Messiah, Metaklapa, Misery Oath, Mister Misery, Motionsless in White, Mr.Big, Nachtblut, Necrotted, Objector, Oomph!, Opeth, Paddy And The Rats, Pain, Paramena, Persefone, Phantom Excaliver, Planet Of Zeus, Portrait, Prey For Nothing, Primal Fear, Primordial, Rage, Raven, Red Fang, Robse, S.D.I., Scorpions, Sebastian Bach, Shredhead, Sick Of It All, Skeletal Remains, Skiltron, Skyline, Soil, Sonata Arctica, Source Of Rage, Spiritbox, Sunken State, Suzi Quatro, Svartsot, Swartzheim, Sweet, Tankard, Testament, Textures, The 69 Eyes, The Amity Affliction, The Baboon Show, The Black Dahlia Murder, The Darkness, The Warning, Thyrfing, Tragedy, Trelldom, Tri State Corner, Uada, Uli Jon Roth, Unleash The Archers, Van Canto, Vanaheim, Varang Nord, Vio-lence, Vogelfrey, Vreid, Walkways, Wasted Land, Watain, Whitechapel, Wolf, Xandria und ZebraheadWacken Open Air, Wacken

Kommentare