Cauldron Black Ram - Slaver

Review

CAULDRON BLACK RAM werden von ihrem Label 20 Buck Spin liebevoll als “bastard horde of pillaging plunderers” bezeichnet. Für alle, die die Australier schon kennen, sind sie die Black-Death-Maschine mit dem Krickelkrakel-Logo. Seit 1996 hauen die Wilden musikalisch um sich – damals ging alles mit dem selbstbetitelten Demo (1997) los, bevor 2004 das Albumdebüt “Skulduggery” folgte. “Slaver” ist das vierte Studioalbum von CAULDRON BLACK RAM – mit einem Abstand von sechs Jahren zum Drittwerk “Stalagmire”; dazwischen wurde eine Split mit SEMPITERNAL DUSK (2018) veröffentlicht.

Wir sind CAULDRON BLACK RAM und das ist ein musikalischer Überfall!

“Slaver” ist Barbarei in extremer Metal-Manier. Das beweist schon der Opener: Keine Flamme, sondern ein Feuersturm, der einem nach kurzem Intro die Haare wegbrennt, wenn man sich nicht durch punktgenaues Headbangen duckt. Neben polternden Drums und Thrash-Riffs sammelt “Flame” durch etwas Groove und starke Breaks weitere Punkte. Ein guter Start für “Slaver”. Zwar kann “Smoke Pours From The Orificies Of The Crematory Idol” (Preis für den skurrilsten Songtitel des Jahres) das Level nicht halten, eine Talfahrt ist der weitere Albumverlauf aber auch nicht.

“Slaver” – keine große Kunst, aber hin und wieder großes Kino

CAULDRON BLACK RAM schippern stattdessen auf solidem Kurs durch ihr viertes Werk. Nennenswerte Ausreißer gibt es weder nach oben noch nach unten – wobei die rein instrumentale Nummer “His Appearance” so unspektakulär ist, dass die Albumberechtigung in Frage gestellt werden darf. Auf der anderen Seite beweisen CAULDRON BLACK RAM mit Liedern wie “Temples To Death” und dem Titelsong, dass auch frische Ideen noch drin sind. Weil die Barbaren genug Tempowechsel verbauen, erhält auch das Kriterium “Abwechslung” einen Haken. Damit liegt “Slaver” im überdurchschnittlichen Bereich mit Tendenz nach oben.

Shopping

Cauldron Black Ram - Slaver (Ltd.Black Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon21,99 €
04.06.2020

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Slaver' von Cauldron Black Ram mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Slaver" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Cauldron Black Ram - Slaver (Ltd.Black Vinyl) [Vinyl LP]bei amazon21,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32395 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare