Coma 51 - The Shining Messiah

Review

Nachdem sich im letzten Jahr mit DREADFUL SHADOWS eine der erfolgreichsten deutschen Goth-Rock Bands vom Musikbusiness verabschiedete, sind Sänger Sven und Gitarrist Andre nicht untätig geblieben und haben mit zwei Mann Verstärkung die Band COMA 51 ins Leben gerufen, mit der sie sich nun auf Labelsuche begeben.

Wer nun Hoffnung schöpft, den DREADFUL SHADOWS würde unter anderem Namen wieder Leben eingehaucht, der wird allerdings enttäuscht werden. „Modern“ präsentieren sich COMA 51 auf der drei Tracks umfassenden Single, deren musikalischen Inhalt der Schublade „New Rock“ vielleicht gerecht werden könnte. Die eingängige Mischung aus progressiven bis rockigen Gitarren, Keyboard und einem einprägsamen, mitunter leicht verzerrten Gesang wird sicherlich auf Gegenliebe stoßen, sodass Seven, Ron, Zahl und C.R. ihre Zukunft sicherlich mit einem Label an ihrer Seite bestreiten werden.

Die Gelegenheit, sich ein eigenes Bild von COMA 51 zu machen, bietet sich bereits im März, denn die Band wird ihre Single“The Shining Messiah“ mit einigen Shows promoten.

01.02.2001

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Shining Messiah' von Coma 51 mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Shining Messiah" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33486 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Coma 51 - The Shining Messiah

  1. Alchemist sagt:

    Nachdem die Dreadful Shadows zu meinem tiefsten Bedauern das Zeitliche gesegnet haben, stellt "The Shining Messiah" einen absolut gelungenen musikalischen Neuanfang von Gitarrist Andre/Seven, der bei Coma.51 ausschließlich für den Gesang zuständig ist, und Schlagzeuger Ron dar. Sven Friedrich hat damit allerdings nichts zu tun, da ist Dir oben im Review wohl ein Fehler unterlaufen. Coma.51 bieten modernen Rock mit leichten Gothic- und Industrial-Einflüssen, der mich vom Gesang und der Stimmung etwas an die langsameren Songs von Marilyn Manson erinnert. Gefällt mir sehr gut, macht Lust auf mehr. Die ursprünglich für März geplanten Tourdates sind mittlerweile leider gecancelt worden.

    8/10