Corrupted Melody - Inner I

Review

Das Label STF nimmt sich gerne verheißungsvoller Bands an, deren Bekanntheitsgrad aber noch in Kinderschuhen steckt. So auch bei CORRUPTED MELODY aus der Slowakei, die nach zwei Demos in den 90ern mit „Inner I“ nun ihr Debutalbum veröffentlichen.
Als „Atmospheric Mystic Metal“ wird der Stil von der Formation selbst bezeichnet. Gerne umschreiben sie auch es mit der Metapher „Death rising on black wings through angelic choirs“. Eine durchaus zutreffende Beschreibung. Nach meiner Einschätzung beinhaltet der ureigene Sound von CORRUPTED MELODY Elemente aus Dark Metal, Gothic, Black Metal und Symphonic Metal. Darüberhinaus gibt es eine progressive Marschrichtung, die sich in regelmäßigen Rhythmus- und Intensitätswechseln darstellt.

Im Grunde lebt die Musik von diesen Wechseln. Besinnliche Abschnitte treffen auf brachiale Ausbrüche, sopraner Engelsgesang auf Growls und Gekeife und eingängige Leads auf Blast-Beat-Attacken und gelegentliche instrumentelle Dissonanzen. Dabei gelingt es CORRUPTED MELODY aber immer, den roten Faden einer Hookline wieder aufzufassen und zu Ende zu führen.
Die Kompositionen beinhalten viel Tiefe und eine atmosphärische Dichte. Immer wieder schütteln die Slowaken Melodien aus dem Ärmel, in denen der Hörer schwelgen kann. Diese werden dann von einer dynamischen Breitseite nicht vollständig beiseite gefegt, sondern auch in den wuchtigen Phasen weiterverarbeitet. Ich sehe das durchaus als kompositorische Höchstleistung. So hört sich in meiner Meinung abwechslungsreicher und atmosphärischer Dark Metal an.
Ein kleines Problem bei dieser Spielart und auch bei diesem Album ist es, wirkliche Höhepunkte zu identifizieren. Die Stücke sind auf die Entwicklung einer Stimmung ausgelegt, was CORRUPTED MELODY auch einwandfrei gelingt. Sie bieten ein beständiges qualitatives Level und verstehen es auch, Emotionen musikalisch auszudrücken. Lediglich ganz große Songs und eindringliche Momente, die sich dauerhafter in den Gehörgängen einbrennen, fehlen mir noch.

Technisch liefern die Slowaken eine einwandfreie Leistung ab und auch die Produktion ist schön druckvoll, was der atmosphärischen Ausrichtung der Musik zu Gute kommt. CORRUPTED MELODY machen mit ihrem Erstwerk gleich mal auf sich aufmerksam. Im Fazit ist „Inner I“ ein gelungenes Dark-Metal-Album, das Anhänger der mystischen, düsteren und atmosphärischen Spielarten mal antesten sollten.

Shopping

Corrupted Melody - Inner Ibei amazon9,81 €
06.05.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Inner I' von Corrupted Melody mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Inner I" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Corrupted Melody - Inner Ibei amazon9,81 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34158 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare