Die Krupps - V - Metal Machine Music

Review

Galerie mit 14 Bildern: Die Krupps auf dem Mera Luna Festival 2016

DIE KRUPPS haben im Laufe ihrer knapp 35-jährigen Karriere viele gute Alben veröffentlicht, so viel steht fest. Man denke an Ur-Werke wie „Volle Kraft Voraus!“ oder neuere Alben wie „The Machinists Of Joy“.  Nun steht uns die neue Platte „V – Metal Machine Music“ ins Haus, und diese hat es, wie kaum anders zu erwarten war, in sich.

Nach einem einminütigen Prelude beginnt „Kaltes Herz“ das Album mit treibendem Riffing und klassischem Neue-Deutsche-Härte-Einschlag. Besonders der gelungene Refrain erweist sich nach einigen Durchgängen als Ohrwurm. Im Vordergrund stehen während des ganzen Songs klar die kraftvollen Gitarrenwände, doch DIE KRUPPS können auch anders: Während man in Songs wie besagtem „Kaltes Herz“ und „Battle Extreme“ viel Wert auf die Saitenarbeit legt, widmen sich Titel wie „The Truth“ der industriellen Seite der Band. Viele gelungene, elektronische Elemente, die maligne, industrielle Grundcharakteristik des Titels und der düstere Endpart machen „The Truth“ zum ersten Highlight der Platte.

Auch „Vampire Strikes Back“ stellt den Industrial in den Vordergrund und überzeugt mit seinem kraftvollen Refrain. Leider wird alles, was zwischen den Refrains passiert, unspektakulär präsentiert. So verliert „Vampire Strikes Back“ einiges an Potential. „Alive In A Glass Cage“ macht das aber wett, denn der eingängige Gesang von Jürgen Engler wird in diesem Titel derart grandios präsentiert, dass man den Finger kaum vom Repeat-Knopf nehmen möchte.

So ist „V – Metal Machine Music“ ein gut gelungenes DIE KRUPPS-Album mit kleinen Schönheitsfehlern. Fantastische Stücke wie „The Truth“ und „Alive In A Glass Cage“ teilen sich die Bühne mit eher belanglosen Nummern wie „Branded“. Glücklicherweise überwiegen die guten Stücke, sodass sich DIE KRUPPS mit „V – Metal Machine Music“ sieben Punkte verdienen und für Genre- und Bandfreunde einen Blick wert sind.

Eine interessante Tatsache ist des Weiteren, dass „V – Metal Machine Music“ als Doppel-CD erscheint. Beide CDs wurden jeweils unterschiedlich gemastert. Eine Version haben DIE KRUPPS selbst in die Hand genommen, der anderen hat sich Alexander Dietz – einer der Gitarristen von HEAVEN SHALL BURN – angenommen.

25.08.2015

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31794 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare