Eskimo Callboy - The Scene - Live in Cologne

Review

Galerie mit 20 Bildern: Eskimo Callboy auf dem Knockdown Festival 2019

Mit  „The Scene“ lieferten die  Trancecorer ESKIMO CALLBOY 2017 ohne mit der Wimper zuzucken ein Top-Ten-Album ab, packten sich die erfolgreiche Langrille ins Köfferchen und zogen los auf große Europa-Tour. Bei der dritten Show der Tour in Köln wurde dann draufgehalten und mitgeschnitten. Das Ergebnis: „The Scene – Live in Cologne (CD/DVD)“.

ESKIMO CALLBOY: „Bewegt euren Arsch!“

Neben der kompletten rein-tonalen Variante des Konzerts, die man sich über die häuslichen Boxen nachträglich Anhören kann, gibt es mit dem weiteren Teil des Packages, der DVD, die Kölner Sause mit den Callboys direkt auch zum Ansehen. Der Mitschnitt wuchtet einen direkt in die Mitte des Geschehens. In die Mitte einer vollen Hütte, die O-Ton :“Erstmal ordentlich aufgeräumt werden muss. Also bewegt euren Arsch.“

Puff, macht die Konfetti-Kanone zu den ersten Tönen von“The Scene“ und die Masse freut sich und tanzt. Die Castrop-Rauxeler quatschen  zwischendrin immer mal wieder entspannt mit dem Publikum und fordern freundlichst zum Abriss der Venue auf.

„The Scene -Live in Cologne“: Für Jeden was dabei

Die Setlist klammert sich nicht nur an das frische „The Scene“ sondern ist ein gut durchdachter Griff in die große ESKIMO CALLBOY-Kiste mit Grundsatz „Für Jeden was dabei“.  Neben der Show gibt es für die Fans jede Menge Bonusmaterial inklusive aller bisher veröffentlichter Videoclips zu „The Scene“ („The Scene“, „MC Thunder“ und „VIP“) und Behind The Scenes – Material.

Da wird einem neues Wissen, wie der Begriff „Denkerschuhe“ näher gebracht, weil Backstage in Flip-Flops („Halb geschützt, aber auch halb frei zum Denken“) herumgelaufen wird. Kevin nimmt uns in guter alter „Sendung mit der Maus“-Erklärbär-Attitüde an die Hand und zeigt, was bei einer Tour so im Hintergrund läuft oder nicht läuft.

Neben einem gut abgemischten Live-Sound, sind die bewegten Bilder somit echt abwechslungsreich. Soll heißen: Stimmung kommt an, Hintergrundwissen wird vermittelt, Kamera liegt nicht nur auf der Bühne sondern zeigt oft und gerne feiernde Menschen, eben das, worauf es am Ende ankommt. Am Ende gebe ich jetzt zu, dass ich mir dieses Live-Material jetzt nicht unbedingt jeden Abend reinsuchten muss und werde, aber jeder Fan bei „The Scene -Live in Cologne“ ohne Fragezeichen im Gesicht zugreifen kann.

 

15.07.2018

It`s all about the he said, she said bullshit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32042 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Eskimo Callboy auf Tour

13.08. - 15.08.20Reload Festival 2020Amon Amarth, As I Lay Dying, I Prevail, Eskimo Callboy, Gloryhammer, Fever 333, Static-X, Dark Tranquillity, Jinjer, Lacuna Coil, Life Of Agony, Phil Campbell and the Bastard Sons, Perkele, Smoke Blow, Die Kassierer, Terror, Russkaja, The Black Dahlia Murder, Tankard, Darkest Hour, Pro-Pain, Stray From The Path, Heavysaurus, Watch Out Stampede, Mr. Irish Bastard, Grave Pleasures, Our Hollow Our Home, Cypecore, Sibiir, Dirty Shirt, Black Inhale, Crushing Caspars, Tears For Beers, Emily Falls, Controversial und PlainrideReload Festival, Sulingen, Sulingen

Kommentare