Lehmann - Lehmanized

Review

LEHMANN, nicht Herr, nicht Jens, einfach nur LEHMANN, stammen aus Italien. Dass die Metalszene dort wächst und gedeiht ist mittlerweile keine Neuigkeit mehr. Auch dass man dort gerne mal mit Genres experimentiert, haben bereits einige Schwermetallexporte (FLESHGOD APOCALYPSE, DESTRAGE) der letzten Jahre aufgezeigt. Mat Lehmann, der sein neues Projekt also kurzerhand nach sich selbst benannt hat, ist sowohl in Italien als auch international kein unbeschriebenes Blatt mehr. Das Gitarrespielen erlernte er mit elf, mit seiner Thrash Metal-Truppe NEURASTHENIA war er schon mit ANTHRAX und AMON AMARTH auf Tour.

Auf „Lehmanized“ mixt das Mastermind einen bunten Cocktail aus Heavy Metal, Gothic, Thrash Metal und Hard Rock. Gitarren und Chöre dominieren das Klangbild und Abwechslung wird großgeschrieben. Über allem thront die tiefe und sehr variable Stimme des Mannes. Teilweise gehen die Songs sehr stark in die Gothic-Richtung („Equilibrium“), „Let Me Pray“ erinnert mit seinem reduzierten Beginn und den drohenden Hintergrundchören sogar angenehm an TYPE O NEGATIVE. Den ganzen Song über bleiben die Handbremse angezogen und die Riffs tonnenschwer. „Laid So Long“ geht sogar noch wesentlich elektronischer zu Werke und ist mit seinem Industrial-Charakter fast schon tanzbar.

Demgegenüber stehen die trashigeren Stücke wie „The Secret“ und „Gemini“. Hier wird wesentlich rifflastiger und mit höherem Tempo zu Werke gegangen. Die Keyboards fehlen allerdings trotzdem nie. Ein absoluter roter Faden ist die tiefe und melodische Stimme von Mat Lehman. Mal klingt er wie Dave Wyndorf von MONSTER MAGNET, mal noch mehr nach Hard Rock. Obwohl die Songs sich alle zwischen vier und sechs Minuten Länge bewegen und instrumental durchaus abwechslungsreich gestaltet sind, haben die Gesangspassagen durchgehend einen hohen Wiedererkennungswert.

Auch wenn stellenweise doch ein bisschen dick aufgetragen wird, mit dem gewissen Etwas zuviel Hall auf der Stimme und dem hie und da einfach zu dicken Chorfundament, bietet „Lehmanized“ doch einen interessanten Genremix mit einigen spannenden Ansätzen. Das Schaffen dieses Mannes sollte man in Zukunft vielleicht auf dem Schirm haben, wenn man nach wirklich neuen Ansätzen im Bereich des härteren Rock und Metal sucht.

Shopping

Lehmann - Lehmanizedbei amazon2,00 €
12.06.2014

What has to happen in a person's life to become a critic anyway?

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Lehmanized' von Lehmann mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Lehmanized" gefällt.

Wie funktioniert der metal.de Serviervorschlag?

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Lehmann - Lehmanizedbei amazon2,00 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32390 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare