Kein Cover

Moon Lore - The Spheres

Review

Das Info verspricht Black Metal und lügt damit das Schwarze vom Nachthimmel, denn nichts dergleichen ist auf dieser CD zu finden. Kein Hyperspeedgeholze, kein Wick-Blau-Gekrächze, auch keine „Satan-hol-mich“ Texte, sondern tiefgründiger, interessanter Gothic ist es, was Moon Lore hier abliefern. Damit treffen sie ja eigentlich den momentanen Zeitgeist fast genauso gut, allerdings geht die Einzelperson, die dieses Werk geschaffen hat und Even Haven genannt wird, eher den Weg des Gothic Rock denn den des Gothic beeinflußten Metals. Will heißen: Zwar trifft man auch öfter mal auf härtere Töne, dennoch würde ich hier nicht die Bezeichnung „Metal“ gelten lassen. Oftmals gesellen sich noch recht experimentelle Teile dazu, wie zum Beispiel bei den Tracks vier und fünf, die durchaus etwas „schräg“ klingen, ansonsten bleibt das Material aber recht eingängig und somit bis zum Schluß interessant, der mit einem Techno-Track noch eine Überraschung der heftigeren Art parat hält. Ansonsten hört man mehr rockigere Stücke, die schnell ins gefrorene Blut gehen, denn ruhige Sachen, die aber in dieser, leider sehr kurzen Spielzeit, auch Platz finden konnten. Wie bei so vielen Gothic-Acts stört mich am meisten wieder mal der Drumcomputer, der mit dem Material, das sonst so eigen klingt, nicht ganz harmonieren will. Weiterhin sind einige Sampels etwas gewöhnungsbedürftigt, so zum Beispiel das Wehklagen einer Frau zu Anfang von Lied No. 2, welches leicht übertrieben klingt.
Die Sache ist scheinbar so geheimnisvoll, daß nicht einmal eine Liste mit Namen der Titel vorliegt und in den Lyrics soll es um „Aleister Crowley und andere dunkle, okkulte Themen“ (grusel!) gehen (mal was ganz ausgefallenes :)) -Truhe). Das kann ich leider auch nicht nachvollziehen, da man spartanischerweise auch auf ein Booklet mit Texten verzichtet hat. Dieses Ein-Mann-Projekt hat es dennoch geschafft, in der Nische des Gothic Rocks etwas eigenes zu schaffen, ohne dabei der hundertste Sisters oder Fields Clone zu sein, was aber leider der Band nicht viel bringen wird, da sie auf einem kleinen Metal Label debutieren und somit in der Masse der Metalveröffentlichungen wahrscheinlich untergehen werden. Hoffentlich habe ich unrecht…

17.03.1997

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32027 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare