Naenia - Dirge

Review

KURZ NOTIERT

Bei NAENIA handelt es sich um ein erst 2020 gegründetes deutsch-walisisches Projekt, das im vergangenen Oktober seine Debüt-EP „Dirge“ veröffentlich hat. Stilistisch mäandert die Band auf diesem Release zwischen Soundscapes, Atmospheric Black-Passagen und entspannendem Shoe- bzw. Blackgaze. Über der Musik thront meist ätherischer, weiblicher Gesang im tribal Style, wie er oft im Neofolk zu finden ist. NAENIA verbinden die genannten Komponenten zu gelungenen Klanggefügen, die wahlweise durch eine geheimnisvolle, melancholisch-verträumte oder gar bedrohliche Grundstimmung geprägt sind und schließlich in einen schnellen, kathartischen, von sphärischen Gitarren getragenen Part aufbrechen. Das Rezept unterscheidet sich hier nicht allzu stark von Track zu Track und funktioniert in der Umsetzung gleichermaßen gut bei allen fünf Stücken. Etwas mehr Abwechslung hätte „Dirge“ dennoch gutgetan. Zudem werden einem die Vocals im Verlaufe der EP allmählich zu viel, denn diese überladen die Stücke ziemlich. Dem Gesangsstil werden außerdem nicht alle etwas abgewinnen können.

28.12.2021

headbanging herbivore with a camera

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Dirge' von Naenia mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Dirge" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34266 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare