Nimrod B.C. - God Of War And Chaos

Review

KURZ NOTIERT

Ich weiß nicht, ob es irgendwo eine Art Single-Börse für obskure 80er-Metal-Bands gibt. Aber anders kann ich mir nicht mehr erklären, wo die Labels dieser Welt im gefühlten Monatstakt Bands ausgraben, die vor 30 Jahren mal ein oder zwei Demos veröffentlicht und sich danach wieder aufgelöst haben. In diese Kategorie fallen auch die Thrasher NIMROD B.C.. Die sind seit 2004 wieder aktiv und haben, neben der Neuauflage ihres Demos, bereits ein Album veröffentlicht. Acht Jahre nach der letzten Platte folgt jetzt „God Of War And Chaos“. Darauf liefern die Mannen um Gitarrist Chris Ira einen äußerst authentischen Old-School-Sound ab. Von der Produktion der Platte könnten sich einige Newcomer ruhig eine Scheibe abschneiden. Dadurch hämmert das durchweg solide Songmaterial auch mit einigem Schmackes aus den Boxen. Sänger Gary Wayne sticht derweil besonders hervor. Seine Reibeisenstimme erinnert an OVERKILLs Blitz und passt damit perfekt zum rohen Retro-Sound von NIMROD B.C.. Ausgrabung gelungen!

Shopping

Nimrod B.C. - God of War and Chaosbei amazon21,90 €
26.12.2017

"Irgendeiner wartet immer."

Shopping

Nimrod B.C. - God of War and Chaosbei amazon21,90 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30037 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare