Obscurity - Skogarmaors

Review

Soundcheck August 2021# 13 Galerie mit 20 Bildern: Obscurity - Wolfszeit Festival 2020

OBSCURITY veröffentlichen mit „Skogarmaors“ ihr inzwischen neuntes Studioalbum. Nach dem Vorgänger „Streitmacht“ (2017) hat sich besetzungstechnisch einiges getan. Inwiefern sich das wohl auf den Pagan / Viking Metal der Truppe auswirkt?

Die bergischen Löwen brüllen „Skogarmaors“!

Neu in den Reihen von OBSCURITY sind Askar an der Gitarre und Isarn am Schlagzeug. Grundsätzlich bleibt die Band aus dem Bergischen Land aber auch weiter kontinuierlich ihrem Stil treu. Beharrlich und routiniert präsentiert die Heidenhorde Ihren Pagan / Viking Metal, der sich immer wieder Elementen aus dem Death und Black Metal bedient. Der Opener „Wodanaz Kriger“ ist gleich mal ein amtliches Brett mit dicken Riffs und Melodien, wuchtig treibenden Rhythmen, Keif-/Brüllgesang, zwischen aggressiver Härte und hymnischer Eingängigkeit pendelnd. Das straighte „Niedertracht“ kommt eine ganze Spur klassischer daher, während „Ethnogenese“ zwischen knüppelnden Passagen und Midtempo pendelt. Hervorzuheben sind noch das zwischen erhabener Epik und Härte wechselnde Titelstück mit seinen prägnanten Melodien und das tragende „Bergische Löwen Pt.2“. OBSCURITY durch und durch. „Skogarmaors“ bietet im Grunde genau alles, was man von der Band erwartet, ohne große Überraschungen, mal vom ruhigen, balladesken Bonussong „Valkyria“ abgesehen. Das macht das mit fettem Sound ausgestattete Album, welches sich nahtlos in die Diskografie von OBSCURITY einreiht, leider auch etwas sehr vorhersehbar. Fans können aber bedenkenlos zugreifen!

Shopping

Obscurity - Skogarmaors (Digipak)bei amazon16,98 €
07.09.2021

Geschäftsführender Redakteur (News-Leitung)

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Skogarmaors' von Obscurity mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Skogarmaors" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Obscurity - Skogarmaors (Digipak)bei amazon16,98 €
Obscurity - Skogarmaors (Lim.Gtf.Red-Gold 2-Lp) [Vinyl LP]bei amazon29,99 €
Obscurity - Skogarmaors (Lim.Gtf.Green 2-Lp) [Vinyl LP]bei amazon29,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33892 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Obscurity auf Tour

26.05. - 28.05.22metal.de präsentiertDark Troll Festival 2022 (Festival)Äera, Agrypnie, Barbarossa Pipes & Drums, Baumbart, Black Messiah, Cân Bardd, Carach Angren, Crom, Dark Seal, Ellende, Empyrium, Galar, Grimner, Helheim, Helsott, Khors, Nocte Obducta, Obscurity, Ruadh, Sojourner, Syn Ze Sase Tri, Thrudvangar, Totenwache, Uprising, Vermilia und WolfchantBurgruine Schweinsburg (Bornstedt), Bornstedt
06.07. - 09.07.22metal.de präsentiertRockharz 2022 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, At The Gates, Attic, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eisbrecher, Ektomorf, Eluveitie, Ensiferum, Evil Invaders, Exodus, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Obscurity, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Unleashed und UnzuchtFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt

Kommentare