Sabinas Rex - The Legacy Of Saints

Review

Was bei dieser Veröffentlichung sofort ins Ohr fällt, ist die grottenschlechte Produktion, die die Musik zäh durch die Boxen quälen lässt und einem den Spaß am Hören verdirbt. Aber da muss man als Rezensent durch. Es wird schnell klar, dass nicht nur die Produktion, sondern auch die Musik von SABINAS REX demotiviert, weiter zu zuhören. Aber auch da muss man als Rezensent durch. Die Kompositionen kommen düster, bis sehr düster rüber und musikalisch bewegen sie sich irgendwo zwischen Gothic, Symphonic Metal, Klassik, Mittelalter und Rock, der stellenweise auch um moderne Elemente angereichert wird. Dieser aussergewöhnliche Mix, mit gothicartigen, warmen männlichen und New-Age-mässigen, sehr tiefen weiblichen Vocals, ist für die heutige Zeit ziemlich rar und der Mut, genau solche Musik zu machen, gibt „The Legacy Of Saints“ eine Existenzberechtigung. Das Album versetzt den Hörer um einige Jahrhunderte zurück und ist theatralisch aufgebaut. „Viva La Musica“ glänzt durch recht angenehmes, choralartiges Duett, während „Mercy“ mit seiner Dramatik den Hörer mitzunehmen weiß. Dennoch weiß ich mit der Musik nicht wirklich etwas anzufangen (aber vielleicht meine Oma?!) und bin froh, dass die 22 Minuten endlich vorbei sind…

11.02.2006

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Legacy Of Saints' von Sabinas Rex mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Legacy Of Saints" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34262 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare