Schwarzer Engel - Imperium I - Im Reich Der Götter

Review

Galerie mit 11 Bildern: Schwarzer Engel - Rockharz Open Air 2013

SCHWARZER ENGEL? Oh oh. Solch ein Bandname lässt nichts Gutes erahnen. „Götterdämmerung“ ist der Name des Intros, welches das neue Album „Imperium I – Im Reich Der Götter“ mit gesprochenem Text und epischen Klängen einleitet. Dann: Der erste richtige Song „Gott vs. Satan“. Ich mache mich auf das Schlimmste gefasst, und … oh! Überraschung! Der Song ist richtig gut:

Progressive Industrial-Klänge beginnen den Titel und werden alsbald von wuchtigen Gitarrenwänden abgelöst. Der Gesang von Solokünstler Dave Jason passt gut in den Gesamtsound des Songs und orchestrale Synthesizer schaffen eine unheilvolle Atmosphäre, welche die apokalyptische Thematik von „Imperium I – Im Reich der Götter“ gut zu unterstreichen weiß. Auch wenn ich aufgrund der Songtitel die Befürchtung hatte, dass die Texte des Albums hochpeinlich daherkommen, wurde ich diesbezüglich positiv überrascht. Sicher: Klischeehaft sind die Texte trotzdem, doch peinlich sind sie nicht. Da ist man weitaus Schlechteres gewohnt. Leider fehlt es den Lyrics an Variation. Im Grunde drehen sich alle Texte um den Weltuntergang, den Kampf zwischen Gut und Böse, Chaos und Tragödie und ein wenig Herzschmerz. Sprich: Alles, was man von anderen SCHWARZER-ENGEL-Veröffentlichungen bereits kennt.

Weiter geht es mit „Herrscher Der Nacht“. Wie „Gott vs. Satan“ wird dieser Titel von Industrial-Klängen eingeleitet, geht jedoch darauf in einen langsamen, groovenden Part über, in welchem die Gothic-Charakteristik von SCHWARZER ENGEL gut zur Geltung kommt.

Dennoch verliert „Imperium I – Im Reich Der Götter“ im Laufe des Albums an Würze. Wissen die ersten Stücke noch zu überraschen, werden die Songs spätestens ab Mitte des Werkes langatmig, da man im Endeffekt immer dasselbe aufgetischt bekommt. Die Songs warten mit viel Power auf und die Kombination von Industrial und Gothic, gemischt mit epischen Synthesizern weiß zu gefallen, doch im Grunde funktionieren alle Lieder gleich. Mir fehlt die Abwechslung und der Wiedererkennungswert der Stücke.

Dennoch hat Dave Jason mit „Imperium I – Im Reich Der Götter“ ein nettes Gothic-Metal-Album geschaffen, welches mit viel Power und einem guten Mix zwischen Industrial und Gothic überzeugen kann. Für das nächste SCHWARZER-ENGEL-Album wünsche ich mir mehr Abwechslung und Authentizität, dann springt auch eine höhere Wertung heraus.

Shopping

Schwarzer Engel - Imperium I - Im Reich der Götterbei amazon12,46 €
16.04.2015

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Imperium I - Im Reich Der Götter' von Schwarzer Engel mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Imperium I - Im Reich Der Götter" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Schwarzer Engel - Imperium I - Im Reich der Götterbei amazon12,46 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32607 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Schwarzer Engel auf Tour

Kommentare