Tiny Epic - Dungeons

Review

Dice 'em All Logo

Aus der Kategorie „festivaltaugliche Brettspiele“, möchten wir euch gerne die TINY EPIC Reihe von Gamelyn Games vorstellen. Seit einigen Jahren veröffentlicht der Verlag Brettspiele mit ganz unterschiedlichen Themen und Mechaniken. Das Besondere an diesen Spielen: Sie haben ein unglaublich kleines Packmaß, bieten aber komplexe Spiele in Top-Qualität. Jüngst hat nun Asmodee die neusten Spiele der Reihe auch auf den deutschsprachigen Markt gebracht. Aus dieser Veröffentlichungsreihe haben wir uns heute „Dungeons“ auf den Tisch geholt.

In die Dunkelheit

TINY EPIC „Dungeons“ ist ein kooperatives Abenteuerspiel, bei dem ihr allein oder mit bis zu vier Personen in die Rollen von Helden schlüpft und den Ort „Goblins´s Coast“ von einer dunklen Bedrohung zu befreien versucht. Nur die mutigsten und stärksten Heldinnen und Helden werden sich in den Dungeon wagen, finstere Schergen bekämpfen, hinterhältige Fallen entschärfen und Räume nach einem Eingang zum Hort des Endgegners durchforsten, den ihr dann in der finalen Schlacht zu Strecke bringt.
Entsprechend eures gewählten Heroen erhaltet ihr eine Charakterkarte, auf der ihr zunächst von einer gigantischen Menge Werten erschlagen werdet: Lebensleiste, Fokusleiste, normaler Angriff, Sonderangriff, tragbare Rüstung, freie Aktionen, Bewegungspunkte, Verteidigung, Stärke, owei owei, was habt ihr euch da angetan?
Keine Sorge, denn wenn ihr euch erst durch die knapp 20 Seiten der handlichen DinA6 Regel gearbeitet habt, macht die Symbolflut plötzlich Sinn und wird kein Problem mehr für euch sein.

Also, auf geht’s in den Dungeon!

Ihr startet natürlich alle am Eingangsplättchen und habt abwechselnd die Möglichkeit, euch zu bewegen, sowie eine Aktion auszuführen. Was ihr in eurem Zug als Aktion ausführen könnt, hängt nicht nur von eurem Charakter ab, sondern auch von den Räumen in denen ihr euch gerade befindet.
Stück für Stück erkundet ihr somit den Dungeon, besiegt finstere Schergen und erbeutet Ausrüstungsgegenstände, um auch eure Fähigkeiten auszubauen. Ob ihr dabei erfolgreich seid, müsst ihr mit einem Probensystem und bis zu drei Würfeln (abhängig von euren Fähigkeiten) herausfinden.
Das alles wäre natürlich eine ganz entspannte Angelegenheit, wenn nicht eure lichtspendende Fackel mit jedem Zug weiter abbrennen würde, was die verfügbare Zeit dramatisch limitiert. Ist das Feuer erst erloschen, seid ihr für immer in der Dunkelheit verloren – oh nein!

Es kommt nicht auf die Größe an…

Wie auch bei allen anderen Spielen der TINY EPIC Reihe, misst auch die Box von „Dungeons“ gerade mal 12×18 Zentimeter und wird somit problemlos in jeden Festivalrucksack passen. Das Material ist durchweg hochwertig produziert. Neben der guten Linen-Finish-Qualität der Karten und den schön bedruckten Holzmeeplen der Gegner, fallen besonders die sehr detaillierten und robusten Plastikminiaturen der Helden ins Auge.
Auch wenn „Dungeons“ in einer kleinen Verpackung steckt, entfaltet sich bei Aufbau dennoch schnell ein Spiel in Größe eines mittelgroßen Campingtischs und kann euch locker 30-60 Minuten beschäftigen.

Zu den Waffen!

Gerade im Bereich der Dungeon-Crawler ist die Konkurrenz inzwischen sehr groß und fährt mit immer umfangreicheren und spannenden Kampagnen und Materialien auf.
TINY EPIC „Dungeons“ kann und will damit sicher auch nicht mithalten und bietet somit mehr ein abgespecktes Mini-HERO QUEST. Strategen werden bei „Dungeons“ wenig gefordert, denn der Erfolg eures Abenteuers hängt deutlich mehr von eurem Glück statt eurer Strategie ab. Lediglich im Hort des Endgegners solltet ihr sehr wohl gemeinsam ein paar Züge im Voraus planen um nicht im Magen eines Drachen zu enden. Lasst euch nicht von der anfänglich überladen wirkenden Pictografie auf den Karten erschlagen, denn eigentlich steckt hinter TINY EPIC „Dungeons“ nichts anderes als ein wirklich einfach erlernbarer, aber sehr unterhaltsamer Dungeon-Crawler für gesellige Spielerunden mit beschränkten Platz- oder Transportmöglichkeit.

Spieleranzahl: 1 – 5 Helden
Spielzeit: 45 – 60 Minuten
Verlag: Asmodee/Gamelyn Games
Sprachen: deutsch
Festivaltauglichkeit: Tauglichkeit? Die Spiele der TINY EPIC Reihe sind dafür gemacht!
Musikempfehlung:
Episch muss es sein! Musik mit Brusthaar! GRAND MAGUS!

 

Unsere Playlist zu diesem Spiel möchte erweitert werden! Ihr habt einen guten Tipp? Dann teilt ihn uns doch über den Serviervorschlag mit. Danke!

Würfeln und blättern, statt lauschen und headbangen – In der Rubrik „Dice ‚em All“ stellen wir euch ausnahmsweise keine Musik vor, sondern Rollen- und Brettspiele.

31.01.2023

"HINTER DIR! EIN DREIKÖPFIGER AFFE!" - Guybrush Threepwood

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36891 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Tiny Epic - Dungeons

  1. Cyi sagt:

    Auf BGG eine 7,6, dass ist schon gut! Bin auf jeden Fall interessiert und werde definitiv mal darauf schauen.

    Danke für den Tip!

  2. Vayreon sagt:

    Ist auf jeden fall ein netter Dungeon-Crawler, ich war überrascht dass sich in der kleinen Schachtel doch ein recht komplexes Spiel verbirgt.

    Im Test wurden die vielen verschiedenen Symbole angesprochen, meines Erachtens sind die nicht das Hauptproblem. Es wird aber versucht, auf Biegen und Brechen jeden Effekt mit einer Kombination aus diesen Symbolen darzustellen. Wir mussten öfter mal die offizielle Kartenreferenz hernehmen um überhaupt zu entschlüsseln, was bestimmte Karten eigentlich genau tun. Das wäre mit Text besser gelöst gewesen.

    Ansonsten muss man erwarten dass man mehr verliert als das man gewinnt. Durch den hohen Zufallsfaktor fühlen sich Siege zwar verdient, Niederlagen aber nicht immer gerechtfertigt an.