Toxic Holocaust - Conjure And Command

Review

Galerie mit 16 Bildern: Toxic Holocaust - Summer Breeze Open Air 2018

So ganz zu den Jungspunden gehören TOXIC HOLOCAUST sicherlich nicht mehr. Auch, wenn sie noch immer zum momentan grassierenden Thrash Metal-Revival gezählt werden. Immerhin können die Thrasher um Mastermind Joel Grind seit 1999 diverse Veröffentlichungen vorweisen und haben sich immer wieder durch – teilweise selbst finanzierte – Touren im Gespräch gehalten. Old-School-Maniacs wissen sowieso, was sie an der Band haben und unterstützen sie nach Kräften. Grind zahlt es seinen Fans mit erstklassigen Veröffentlichungen zurück.

Drei Jahre mussten die Fans aber nun auf ein neues Album der aus Portland stammenden Band warten. Mit “Conjure And Command” hat das Warten aber ein Ende und ich schätze, dass TOXIC HOLOCAUST ihre Fans mit der Scheibe nicht enttäuschen werden. Die Musik auf “Conjure And Command” setzt sich aus den schon bekannten Zutaten zusammen: Thrash Metal, mit Punk-Einschlag und teilweise schwarzen Reminiszenzen (wobei wir hier von VENOM-Schwärze und nicht EMPEROR-Schwärze reden). Gemischt ergibt das das bereits bekannte Thrash Metal-Gebräu. Allerdings hat sich Grind auf dem neuen Album, verglichen mit dem Vorgänger “An Overdose Of Death…”, viel Mühe gegeben, die einzelnen Nummern abwechslungsreicher zu gestalten.

Wo bei dem Vorgänger noch primär das Gaspedal durchgetreten wurde, nimmt man auf dem aktuellen Werk die Geschwindigkeit teilweise gekonnt aus den Songs und ersetzt sie durch groovige Parts. Die groovigen Nummern wie “The Liars Are Burning” oder das fiese “I Am Disease” bilden einen schönen Kontrast zu schnellen Nummern wie “Revelations” und „Bitch“ (mit einer schönen “Ausgebombt”-Hommage) und treiben die Nackenmuskulatur mitunter an den Rand des Wahnsinns. Gerade bei der Musik, die Bands wie TOXIC HOLOCAUST spielen, ist Abwechslung enorm wichtig, denn das Korsett des Genres ist sehr eng. Und genau hier ist die Stärke von “Conjure And Command” zu sehen. Die Band hat sich hörbar weiter entwickelt und schüttelt sich einige schöne, groovige Stücke aus dem Ärmel, ohne dabei ihre Wurzeln zu vergessen oder Aggressivität einzubüßen. Auf die Zwölf und Soundtrack für den Pit gibt es auf “Conjure And Command” allemal genug.

Instrumentell und produktionstechnisch kann man hier nichts beanstanden. Grind bewegt sich in seinem Spektrum absolut selbstsicher und die weniger höhenlastig ausgefallene Produktion, verleiht der Scheibe einen amtlichen, drückenden Sound. Einziger Kritikpunkt auf “Conjure And Command” ist, dass TOXIC HOLOCAUST es noch immer nicht schaffen, vernünftige, wirklich griffige Hooklines zu erarbeiten. Daran sollte die Band noch arbeiten, damit die Songs auch nachhaltiger sind. Insgesamt haben die Amis aber wieder ein Album aufgenommen, das keinen Old-School-Fan enttäuschen dürfte. Wenn oben genannter Mangel nicht wäre, hätte ich gerne auch mehr Punkte an TOXIC HOLOCAUST vergeben.

Shopping

Toxic Holocaust - Conjure and Command - Deluxebei amazon13,99 €
04.07.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Conjure And Command' von Toxic Holocaust mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Conjure And Command" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Toxic Holocaust - Conjure and Command - Deluxebei amazon13,99 €
Toxic Holocaust - Conjure and Command by Toxic Holocaust (2011-07-26)bei amazon82,39 €
Toxic Holocaust - Conjure & Commandbei amazon44,52 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33017 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Toxic Holocaust - Conjure And Command

  1. Bluttaufe sagt:

    Uff, beim Einlegen der CD fühlt man sich unweigerlich an SODOM erinnert. Da fand ich die alten Schinken der Band besser.

    7/10