Sandra Henke
Alphaluchs

Special

Sandra Henke

Ich habe seit Jahren keine Vampirgeschichten mehr gelesen, und spätestens seit den grausigen Twilight-Filmen hat sich auch das letzte bisschen Interesse verflüchtigt. Mit „Alphaluchs“, dem dritten Band der Alpha-Reihe, von Sandra Henke komme ich dann doch etwas unverhofft wieder in den Genuss von Vampiren und Gastaltenwandlern.

In diesem Band übernehmen Luca (ein Wer-Luchs) und die Tierärztin Dr. Camille Brass die Hauptrollen. Wer es nicht schon bei der Aufzählung erahnt: Es entwickeln sich fast zwangsläufig romantische Gefühle zwischen den beiden. „Alphaluchs“ aber als Teenie-Liebes-Grusel-Märchen abzutun, wäre zu einfach. Während sich das Gefühlvolle inklusiver erotischer Einschübe wie ein roter Faden durch das Buch zieht, passiert rundherum dann doch einiges mehr. Zunächst einmal hat der pelzige Hauptcharakter Luca noch einige Konflikte mich sich selbst zu klären und lebt unter der ständigen Sorge, in einen Blutrausch zu verfallen und somit auch das Leben von Camille zu gefährden. Aber auch das fällt eher in den romantischen Strang der Geschichte.

Viel spannender bleibt das Geschehen rundherum, denn schnell ist klar, Vampire und Wertiere verfolgen die gleichen Interessen: möglichst nicht aufzufallen. Als dann der Kopf der Vampire verschwindet, verdichten sich die Probleme, auch für Luca und Camille, denn ersterer gerät schnell in Verdacht, damit etwas zu tun zu haben. So entsteht ein Spannungsaufbau, der sich bis zum dramatischen Schlussakt beständig weiter steigert. Neben den beiden Hauptsträngen bietet „Alphaluchs“ noch eine Menge an kleinen Nebensträngen, die der Story zusätzlichen Tiefgang verleihen. Da wäre unter anderem der innere Konflikt von Camilles Onkel Theodor der, einst ein Werwolf, sich noch nicht so richtig an das Leben als Vampir gewöhnen mag, oder die Schwierigkeiten autoritärer Gruppen (die sowohl Wertiere als auch Vampire sind), wenn sie plötzlich ohne führenden Kopf dastehen und zu viele den Platz als Nummer eins beanspruchen. Leider wird „Alpha-Luchs“ spätestens ab der Mitte in Teilen reichlich vorhersehbar, und einige der Konflikte hätten das Potential etwas genauer beleuchtet zu werden.

Aber auch so bietet Sandra Henke kurzweilige Unterhaltung, die zeitweise nahe an der Kitsch-Grenze schrammt, aber meist noch die Kurve bekommt. „Alphaluchs“ ist spannend und gerade für Freunde von Romanen über mystische Wesen interessant, denn die Autorin garniert ihr Buch mit einer Reihe von Fachbegriffen, die für Laien zunächst einmal unverständlich erscheinen mögen. Das birgt aber kaum Probleme, denn auch wenn man damit nicht allzu vertraut ist, kann „Alphaluchs“ Spaß machen. Vorausgesetzt, man steht auf Vampire, Werwölfe und eine ganze Ladung Romantik, bekehren wird das Buch sicher niemanden.

ISBN: 978-3-939239-05-5

 

11.05.2012

Chefredakteur

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32718 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare