Therion - Adulruna Redivia And Beyond

Review

Galerie mit 14 Bildern: Therion - Therion Tour 2016

THERION sind nach wie vor eine feste Institution, selbst wenn nicht jede Veröffentlichung bei den Fans gleichermaßen euphorisch aufgenommen wird. So haben die Schweden in ihrer 27-jährigen Karriere einige großartige Alben veröffentlicht, zu denen mit Sicherheit auch ihr fünftes Werk “Theli” zählt, welches demnächst eine Wiederveröffentlichung erfährt und hier auf dieser DVD auch in seiner Gesamtheit zum Tragen kommt. Aber eins nach dem anderen.

Diese Live-DVD namens “Adulruna Redivia And Beyond” ist ein Geschenk für Fans und ist vollgepackt mit zwei Konzerten, die sicherlich ein saftiger Leckerbissen sein dürften. Auf der ersten DVD gibt es den Mitschnitt zur Jubiläumstour 2007, bei dem “Theli” in voller Länge und ein durch Fan-Voting zusammengesetztes Set zur Geltung kommen. Die zweite Scheibe bietet einen Mitschnitt vom Prog Power Festival 2011 in Atlanta. Dabei ist von technischer Seite alles in bester Ordnung. Die Bild- und Tonqualität des Auftritts in Budapest ist einwandfrei und bietet einen rundum gelungenen Live-Genuss. Die Schnitte passen, es herrscht viel Dynamik, und das Flair, welcher dieser Abend verbreitet hat, wird perfekt eingefangen. Da kann der Mitschnitt vom Prog Power Festival 2011 zwar nicht ganz mithalten, ist aber auch noch vollkommen im grünen Bereich.

Etwas anders sieht es da leider bei der Performance aus. Irgendwie kann man sich nicht des Gedankens verwehren, dass THERION ein wenig Zeit brauchen, um auf Touren zu kommen. Ebenso vermag es die Band nicht ganz, die Wucht ihrer älteren Stücke, insbesondere den Opener “The Rise Of Sodom And Gomorrah” oder das mächtige “Wine Of Aluqah”, auf die Bühne zu transportieren. So wirken die ersten Songs des Budapest-Auftritts etwas träge und statisch. Dies ändert sich jedoch spätestens beim Auftritt von Messiah Marcolin zu “Kali Yuga” und findet seinen Höhepunkt in der zweiten Hälfte des Sets, wenn eben “Theli” im Mittelpunkt steht. Genau ab diesem Zeitpunkt schafft es die Band, auch den letzten Fan aus der Reserve zu locken, und dieser Auftritt entwickelt sich zu einem wahren Fest. In dieser Hinsicht ist der Gig aus Atlanta ein wenig besser, auch wenn hier ebenfalls eine gewisse Statik vorherrscht. Klar, es gibt wenig Bands, bei denen es so schwer ist, die Musik vom Studio auf die Bühne zu übertragen, aber nichtsdestotrotz hinterlässt dies, zumindest in den ersten Minuten, einen leichten, faden Beigeschmack. Sobald man diesen Umstand aber realisiert hat, steht dem Konzertgenuss nichts mehr im Wege.

“Adulruna Redivia And Beyond” ist definitiv ein amtliches Live-Dokument geworden, das THERION als eine eingespielte Truppe zeigt. Auch wenn in der hier vorliegenden Version kein Bonusmaterial verfügbar ist, so kann man getrost festhalten, dass diese Veröffentlichung alles bietet, was sich Fans der Schweden wünschen.

14.02.2014

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29609 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare