Jahrespoll 2012
Rückblick der Redaktion auf 2012

Special

Jost Frommhold

Musst Du auch mal hören:

DESERTED FEAR – My Empire (eine Großtat des Alte-Schule-Todesbleis)
REALMBUILDER – Fortifications Of The Pale Archtitect (große Käuze)
GOJIRA – L’Enfant Sauvage (Gojira ist eigentlich immer groß. Elefantenwurst!)
SEAMOUNT – Earthmother (anfangs klein, muss es wachsen und wird dann sehr groß)
HUMAN PARANOID – Shut The Fuck Up (großer Energiefluss)
TESTAMENT – Dark Roots Of Earth (großes Album, auch wenn nicht deren größtes)
SKELATOR – Agents Of Power (großartig)
JOB FOR A COWBOY – Demonocracy (größtenteils hervorragend)
ASPHYX – Deathhammer (die Großkopferten sind auch dabei)
GRAVEYARD – Lights Out (Hisingen Blues war größer)

Zwei sehr erfreuliche Entdeckungen in 2012 aus Vorjahren:

REALMBUILDER – Summon The Stone Throwers
SEAMOUNT – Sacrifice

Zwei enttäuschte Erwartungen oder ugs. zwei harte Direktgriffe ins Klo:

WAYLANDER – Kindred Spirits (Hä?)
GRAND MAGUS – The Hunt (Hähä??)

Beste Einzelleistung auf einem 2012er Album:

DESERTED FEAR – The Black Incantation (aber im Grunde ist die ganze Platte so richtig fein)

Bester Newcomer i.d.S. dass ich den bis dato noch gar nicht kannte:

Auch hier: DESERTED FEAR! Wähnte ich das Demo unvernünftiger Weise lediglich als interessantes Ausrufezeichen, kam mit dem (Label)Debüt dann gleich die ganz große Granate ums Eck… und ich ins selbige, um mich da ‘ne Weile rumzuschämen.
Überhaupt hat sich so Einiges im deutschen Todesbleisektor getan, so dass von der Warte aus betrachtet 2012 ein gutes Jahr war.

Beste Konzerte (schlechte besuche ich ja nicht mehr):

BOLT THROWER, Graveyard @ RockHard Festival, Gelsenkirchen
GRAVEYARD @ Essigfabrik, Köln
CROWBAR @ Underground, Köln

Bestes Bier:

König Ludwig Dunkel

Bester Schnaps:

Marder – Haselnuss Geist, alternativ irgendwas von Caol Ila

Bester Film:

The Hobbit: An Unexpected Journey

Igittester Film:

The Hobbit: An Unexpected Journey

Schönste Vorfreude auf ein Buch, welches 2013 evtl. zur Lektüre ansteht:

Immer noch Eric Rücker Eddison – The Worm Ouroboros (wann komme ich mal dazu das zu lesen?)

Größte Persönlichkeit:

Rüdiger Safranski, denn ich habe ihn dieses Jahr das erste Mal sprechen hören

Größter Depp:

Die Frau vom Bauamt

Das Jahr 2012 war…

Mächtig anstrengend, aber wenigstens haben sich die Mayas geirrt…

Meine Hoffnungen für 2013:

Naja, ich hoffe mal, dass es besser als 2012 wird… und hoffentlich stuft Standard & Poor’s den Metal nicht auf Ramschniveau runter!

Seiten in diesem Artikel

12345678910111213141516171819202122
31.12.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27879 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Jahrespoll 2012 - Rückblick der Redaktion auf 2012

  1. alterNölsack sagt:

    Sauber! ^^

  2. CallHimNames sagt:

    @Christoph Meul, eine schöne Liste, aber hörst du wirklich Bands die mal bei No Colours Records waren – DEM deutschen NSBM-Label (The Flight Of Sleipnir)? Das weißt du wahrscheinlich selbst, aber nach diesem Jahr immerhin bedenklich. Ansonsten: Danke für die guten Listen, war einiges neues und mich bereicherndes dabei.

  3. Bastian sagt:

    Dimmu Borgir waren auch mal bei No Colours…