Night Demon

Band

Wenn man die Musik hört, kann man nur schwer glauben, dass es sich hierbei um ein Trio aus Kalifornien handeln soll. Zu britisch klingen die Songs und da könnte man doch die Hand dafür ins Feuer legen, dass dort ein zweiter Gitarrist mitspielt. Tut er dort aber eben nicht. Damit hinterließ der vielversprechende Newcomer viele offene Münder.

NIGHT DEMON nur ein One-Release-Stand?

Vorauszusehen war das 2011 aber noch nicht, als Brent Woodward (g.), Jarvis Leatherby (b.) und Pat Bailey (dr.) NIGHT DEMON gründeten, um NWoBHM-Songs zu schreiben. Eigentlich sollte John Armand Anthony (Name bitte merken.) als zweiter Gitarrist fungieren, doch dieser war zu sehr mit anderen Projekten beschäftigt. Das hielt die Band aber nicht auf, die aus der Not eine Tugend machte und innerhalb von nur vier Proben die vier Tracks komponierte, die schließlich auf der namenlosen EP landeten. Bei der fünften Probe marschierte das Trio ins Studio, wo man mit John Armand Anthony dann die erste Veröffentlichung aufnahm. Und nach den ursprünglichen Plänen des Trios sollte an dieser Stelle die Geschichte von NIGHT DEMON auch schon zu Ende sein. Pat zog weg, um an der Humboldt University zu studieren, während sich Brent und Jarvis um andere Projekte kümmerten.

Es kommt immer anders, als man denkt.

Es brauchte schließlich Woodwards Bandkollegen, den THE FUCKING WRATH-Drummer John Crerar, der die Saitenfraktion zu einem Comeback überreden konnte und gleich auch mitmachte. Im Metal-Underground wurde die EP mit viel Begeisterung aufgenommen, so dass es nicht lange dauerte, bis das Trio mit den NWoBHM-Veteranen RAVEN und DIAMOND HEAD auf Tour ging.  Doch es war zu dem Zeitpunkt nicht alles eitel Sonnenschein. Der Stil von John Cerna passte nicht so richtig zur Musik der Combo, weswegen man ihn aus der Band entfernte. So nahm man das Debütalbum mit Dusty Squires  (dr.) auf, der zu diesem Zeitpunkt bereits in einer Gruppe mit Armand spielte und deswegen eigentlich nur auf “Curse Of The Damned” spielen sollte. Doch mit Dusty funkte es, weswegen er fest bei NIGHT DEMON einstieg.

Full Speed Ahead

Da nun ein Drummer gefunden war, konnte man im Vorprogramm von Bands wie CARCASS oder CROWBAR den obligatorischen Tourmarathon zu dem Album absolvieren. Und auf Festivals wie dem Bang Your Head! stand man nicht mehr an unterster Stelle im Billing. Durch diese Shows konnte man viele Metaller auf sich aufmerksam machen, so dass es nun der ideale Zeitpunkt war, um ein zweites Studioalbum nachzulegen, doch Brent Woodward verließ die Band vor den Aufnahmen. Die Wahl für den Nachfolger fiel schließlich auf John Armand Anthony, der ja praktisch schon von Anfang an dabei war. So begab man sich ins Studio um das zweite Studioalbum “Darkness Remains” einzuspielen. Natürlich ist auch eine ausführliche Tour geplant, in dessen Rahmen man auch auf vielen großen deutschen Festivals, wie dem Keep It True, Rock Hard oder Party.San spielt. Ein Ende des Höhenflugs ist nicht abzusehen.

Diskografie:

Night Demon (EP, 2012)

Curse Of The Damned (2015)

Darkness Remains (2017)

Line-Up:

Jarvis Leatherby – Bass/Gesang

Armand John Antomy – Leadgitarre

Dusty Squires – Schlagzeug

Den ganzen Text einblenden

Night Demon im Netz

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 29815 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Night Demon auf Tour

18.05. - 20.05.18Rock Hard Festival 2018 (Festival)Saxon, Sodom, Overkill, Tiamat, Uli Jon Roth, Marduk, Cirith Ungol, Backyard Babies, Diamond Head, Night Demon, Dool, The New Roses, Nocturnal Rites, Attic, Thundermother, Dawn Of Disease und TraitorAmphitheater, Gelsenkirchen

Shopping

Night Demon - Darkness Remains-Expanded Edition (DigiPak + Bonus CD)bei amazon15,99 €
Night Demon - Night Demon Curse of the damned CD Standardbei EMP8,99 €bei amazon16,99 €
Night Demon - Darkness Remainsbei amazon16,99 €
Night Demon - Night Demon (Ltd.Black/White Lp) [Vinyl LP]bei amazon28,44 €
Night Demon - 7-Black Widow [Vinyl LP]bei amazon14,83 €
Night Demon - Curse Of The Damned by Night Demonbei amazon21,99 €