Dope Stars Inc.
Dope Stars Inc.

Interview

Es ist nicht gerade einfach, die Musik der Dope Stars Inc. zu beschreiben. Zu viele verschiedene Einflüsse sind herauszuhören. Cyberpunk wäre ein Versuch. Oder Industrial – EBM – Rock’n’Roll. Die Geburtsstunde der Band war im Sommer 2002, als sich die beiden Italiener Grace Khold (Synths und Samples) und Darin Yevonde (Bass.) in einer Bar in Helsinki über den Weg liefen. Kurz darauf kamen Victor Love (Frontman, Sänger und Electro-Programmierer) und Gitarrist Brian Wolfram hinzu und das Line-Up war perfekt. Zwar ohne Label aber mit viel Herzblut haben sie "10.000 Watts Of Artificial Pleasures" aufgenommen, eine selbst produzierte Debüt-EP mit sechs Songs (erhältlich bei http://www.dopestarsinc.com/store.htm). Im Sommer will die Band die nächste Scheibe aufnehmen und im Herbst dieses Jahres herausbringen. Ein Plattenvertrag sollte nicht lange auf sich warten lassen! Alles weitere jetzt im Interview mit Victor und Grace Khold (Synths und Samples).

Dope Stars Inc.Zuerst sollte Eure Band DEAD GIRLS INC. heißen, das wandelte sich schnell zu DOPE STARS INC. Was war der Grund dafür und was steckt hinter dem Bandnamen?

Victor: Wir haben nach einem Bandnamen gesucht, der perfekt zu passt. Dead Girls Inc. war cool, aber der Name wurde bereits von einer Industrial-Band aus L.A. genutzt, also mussten wir ihn ändern. Die Idee stammt von Grace und reflektiert unsere Einstellung zu Musik und Lifestyle. Wir sind eine Rock’n’Roll Metal Band mit Industrial- and E.B.M.-Einflüssen und wir suchten nach einem einprägsamen Namen, der auf den ersten Blick einen Eindruck unserer Musik vermittelt. Dope passt wunderbar zu der Rock’n’Roll-Schiene, Stars steht für die glamouröse Seite der Band und Inc. für Industrial.

Zwei Italiener treffen sich in einer Bar in Helsinki und beschließen, eine Band zu gründen – ein glücklicher Zufall. Hast Du zu der Zeit in Finnland gelebt, Grace?

Grace: Ja, ich habe eine Weile in Helsinki verbracht. Es war eine seltsame Zeit in meinem Leben und ich hatte das Bedürfnis, so weit wie möglich zu „entfliehen“, mir eine Auszeit zu nehmen und neu zu beginnen. Ich war vorher noch nie in Helsinki gewesen, hatte nur all die Gerüchte über die wilde und verrückte Underground-Szene gehört und das hat mich tierisch gereizt – und dann gab es die Gerüchte über all die hübschen Frauen! Ich musste das einfachen kennen lernen und bereue diese Entscheidung auch nicht. Und dann traf ich Darin – was für ein Zufall, in der Tat! Ich meine wir waren zur selben Zeit, am selben Ort und beide hunderte Kilometer weit weg von unserem Zuhause in Italien.

Und wie kam es schließlich zu der Idee der Bandgründung?

Grace: Wir hatten in vielen Dingen den gleichen Geschmack: Bei Musik, Klamotten, Lifestyle und darüber hinaus den gleichen Hunger nach Erfolg, die gleichen brennenden Ambitionen. Dope Stars Inc. gehören auf jeden Fall zu der Sorte Band, die nach etwas Größerem strebt, als Frauen aufzureißen und in winzigen Bars zu spielen. Wir glauben an das, was wir tun, verzichten auf einiges um anderes zu erreichen. Musik ist eine meiner größten Leidenschaften – früher oder später brauchte ich einfach eine Band…



Dope Stars Inc.




Was ist es Eurer Meinung nach, das Eure Musik besonders macht? Die Mischung vieler verschiedener Stil-Elemente, die Suche nach dem Besonderen?

Victor: Heutzutage ist fast alles in Sachen Rock, Electro und Metal bereits erfunden. Unsere Intention war es von Anfang an, etwas anderes zu machen. Unsere Songs sind ein Mix aus so vielen Dingen, die man sich gar nicht alle vorstellen kann. Man könnte sagen, es ist eine Mischung aus Industrial, EBM, Techno, Rock’n’Roll & Metal, aber auch das wäre nicht korrekt. In unsere Musik kannst Du eine Menge Genres und Inspirationsquellen wieder finden. Zum obigen kommt noch hinzu: Glam, Hard Rock, Gothic, Darkwave, DeathRock, Punk, Post-Punk, Chemical, Techno, Dance, Metalcore, Hardcore, Emo, Alternative, Pop. Wir hören eine Menge unterschiedlicher Musik, das spiegelt sich in unserer Musik wieder und deshalb denke ich, sind wir besonders. Wir haben keine Angst davor, alles miteinander zu vermischen, zu experimentieren und neue Lösungen zu suchen, um unseren Weg zu finden. Denn unser Ziel ist es, etwas anderes zu machen und unseren ganz eigenen Stil zu finden.
Grace: Wir sind gerade erst am Anfang. Niemand weiß, wohin wir gehen, wir sind außer Kontrolle, unvorhersehbar. Denk Dir mal unsere Aufnahmen in einem richtigen Studio mit einem richtigen Produzenten und mit mehr Zeit. Wir haben so viele Idee in unserem Kopf uns fehlt nur das richtige Equipment um alles zu realisieren. Aber ich bin mir sicher, das ist nur noch eine Frage der Zeit.

Wer steckt hinter dem Namen Dope Stars Inc., wer ist Victor, was für eine Person ist Grace und wie würdet Ihr Darin und Brian beschreiben?

Victor: I’m a „music addicted musician“. Ohne Musik könnte ich nicht leben und ich kann nicht aufhören, Neues zu erfahren und zu entdecken. Mein Traum war es immer, mit Musik zu arbeiten. Ich rede jetzt aber nicht nur über das Dasein als Musiker; ich bin ebenso Produzent, arbeite als Promoter, Booker und bin auch Manager der Dope Stars. Musik ist mir wichtig und ich gebe mein bestes, sie zu unterstützen. Dann ist da natürlich meine Familie und meine Arbeit, ich besitze einen Computer-Shop. Erforschen, Lernen und Entdecken ist das, was ich am liebsten tue – hinsichtlich aller Aspekten des Lebens. Zu den anderen kann ich sagen, dass wir alle gute Freunde sind und wir auf derselben Welle schwimmen, nicht nur musikalisch. Darin ist ein Rock’n’Roll Dandie, eine großartige Person wie die anderen auch. Brian ist ein verdammt großer Kerl und hat mich vom ersten Augenblick an beeindruckt. Grace habe ich kennen gelernt, als es um das erste Artwork von MySixthShadow ging, um das er sich gekümmert hat. Er ist ein 100prozentig talentierter Künstler. Er hat viele großartige Ideen wenn es um die Musik geht und er ist ein Genie, wenn es um Design und Art Direction geht. Für diesen ganzen Part ist er auch bei den Dope Stars zuständig.

Auf „10.000 Watts Of Artificial Pleasures“ habt ihr den Billy Idol Song Shock To The System“ gecovert – warum?

Victor: Erstens weil wir Billy Idol lieben and zweitens weil der Song gut zu uns passt. Idol ist der Pionier und Meister für die Dope Stars Inc. Er ist einer der ersten Künstler, der Electro- und Rocksounds in einer genialen Art und Weise vermischt hat und seinen eigenen unverwechselbaren Sound kreiert hat. Unser Cover ist die Extrem-Version des Songs würde ich sagen: Die Elektro-Seite haben wir mit Techno und EBM arrangiert und zur rockigen Seite haben wir Metal und wilden Rock’n Roll gepackt – heraus kam ein sehr verrücktes und cooles Ergebnis!

Victor, Du spielst auch bei MySixthShadow, die ja bereits über die ersten Schritte hinaus sind und vergangenes Jahr einen Plattenvertrag unterschrieben haben. Hat eine der Bands Priorität?

Victor: Es gibt für mich keine Nummer 1 oder 2. Ich war immer jemand, der gerne viele verschiedene Sachen macht. Ich kann nicht nur an einem Projekt arbeiten, das ist langweilig und so lange mir Zeit für mehrere Sachen bleibt, nutze ich das auch. Die Musik von My Sixth Shadow und der Dope Stars Inc. ist sehr verschieden und gibt mir unterschiedliche Emotionen, repräsentiert zwei unterschiedliche Art und Weisen meines Musikstiles. Die letzten Jahre waren zwar ziemlich stressig, aber ich bin damit glücklich, denn ich fühle mich dadurch lebendig. Ich kann nicht ruhig da sitzen und nichts tun.



Dope Stars Inc.




Grace, Du hast oder hattest auch eine zweite Band…

Grace: Ja, die Bad Boys United, eine Art Punk Rock Band. Ich habe dort Bass gespielt, das ganze aber wegen der Dope Stars aufgeschoben. Ich gebe all meine Kraft und Energie in die Dope Stars und ich denke die Resultate zeigen das auch. Es ist ein 24-Stunden-Job, es gibt immer etwas zu tun. Aber ich kann mich nicht beschweren, denn ich mag das alles und kann es kaum erwarten, mit den Jungs auf Tour zu gehen.

Von Eurer CD über die Webseite bis zu den Promofotos ist bei Euch alles sehr professionell. Wann kommt also der Plattenvertrag?

Victor: Wir verhandeln gerade mit einigen Lables, Publishing- und Promotionagenturen und hoffen, das es was wird. Wir suchen nicht nach einer Plattenfirma, die einfach unsere Alben in die Geschäfte bringt. Wir brauchen niemanden, der all unsere bisherige Arbeit ruiniert indem er unsere Musik mit einem minimalen Budget promoten und produzieren will. Wir suchen nach jemandem, der voll hinter der band steht und fast wie ein fünftes bandmitglied ist. Bisher haben wir alles alleine gemacht und das wird auch so weitergehen, bevor wir nicht jemnaden finden, der unserer Potential sieht und uns hilft, dies zu verbessern, herauszuholen und nicht zu benutzen oder missbrauchen. Immer mehr Leute kommen auf unsere Webseite, alleine 30.000 in einem Monat und etwa 10.000 Downloads. Das bedeutet schon etwas… es bedeutet, dass, wenn Du an etwas glaubst, hart dafür arbeitest, dass es professionell und perfekt ist, Du Genugtuung erhälst und das erreichst, was Du willst. Wir machen alles mit Leidenschaft und das wissen unsere Fans! Wir brauchen jemanden, der uns sozusagen den letzten Tritt in die Musikwelt verpasst, den der große Teil der Arbeit ist bereits fertig. We hope to find a deal soon cause sometime to manage everything is quite stressing, Zeit ist unser großer Feind. Wir hätten gerne mehr Zeit, um nur an unserer Musik zu arbeiten und nicht immer auch gleichzeitig mit all dem anderen Kram wie Promotion, Produktion, Booking, Management usw. konfrontiert zu sein.

02.06.2004

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30530 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare