Memphis May Fire
Memphis May Fire

Interview

MEMPHIS MAY FIRE. Eine junge und hungrige Band aus den Staaten, die vor Energie nur so sprüht. Gitarrist Ryan Bentley erzählte uns ein wenig aus dem Nähkästchen…

Memphis May FireZuerst möchte ich euch sagen, dass mir eure aktuelle EP sehr gefällt. Wie waren die Reaktionen darauf bis jetzt?

Nun, es sieht so aus, als ob wir eine Menge wirklich positiver Reaktionen bekommen. Klasse ist auch, dass die Leute unsere EP momentan über Trustkill kaufen, obwohl wir das Teil bereits seit 10 Monaten vor der Label-VÖ über uns vertrieben haben. Es ist für uns einfach total aufregend zu sehen, dass unsere EP in den Läden liegt, die wir alleine niemals erreicht hätten. Außerdem ist es klasse, dass es die EP selbst in Übersee zu kaufen gibt!

Ich denke, mit eurer EP habt ihr ein verdammtes Monster geschaffen. Wenn jemand euch mit einer Band in eurem Alter vergleichen würde, dann wäre er der gleichen Meinung. Nun stellt sich mir die Frage, wie lange ihr schon zusammen musiziert?

Also dieses Line Up ist seit Oktober 2006 aktiv. Wir veröffentlichten die EP bei unserer ersten Show im Februar 2007. Man kann also sagen, dass MEMPHIS MAY FIRE seit einem guten Jahr existieren.

Es ist wirklich sehr schwer eure Musik in eine spezielle Schublade zu stecken. Meiner Meinung nach spielt ihr typischen Metalcore mit einem großen Einfluss des Southern Rock und Metal. Wo seht ihr eure größten Einflüsse? Von Bands wie PANTERA oder DOWN?

Obwohl ich ein wirklich großer PANTERA Fan bin muss ich sagen, dass die Jungs nicht wirklich Einfluss auf uns haben. Ich kann jedoch auch nicht klar sagen, welche Band genau uns inspiriert oder beeinflusst. Es sind eher die gemeinsamen Interessen von uns fünf, die uns dazu bringen, diese Heavy Music zu spielen. Wenn ich mich für einen Einfluss entscheiden müsste, dann würde ich eher die Sparte Rock nennen und Bands wie AC/DC, VAN HALEN und unsere Hardcore-Wurzeln mit Acts wie HE IS LEGEND und FINCH.

Wie man hören kann seid ihr durchaus in der Lage, catchy Melodien mit extrem rauen Metalcore zu vereinen. Wer ist beim Songwriting der Hauptverantwortliche und kreative Kopf der Band?

Bei unserem Songwritingprozess läuft es immer so ab, dass jemand mit einer Idee ankommt und wir diese dann gemeinsam ausarbeiten. Kellen (McGregor, Gitarre und Gesang anm. d. Verf.) hat auf jeden Fall die Begabung ein solides Konzept auf die Beine zu stellen und uns dazu anzutreiben, es umzusetzen.

Ist es für euch denn okay, wenn euch die Leute mit Bands wie BULLET FOR MY VALENTINE, THREAT SIGNAL oder auch HEVAN SHALL BURN vergleichen?

Hm, jeder wird so seine Kategorie haben, in der er uns stecken wird. Und das ist auch okay für uns. Wir bemühen uns jedenfalls, das beste aus uns herauszuholen. Wenn du dir also etwas von MEMPHIS MAY FIRE anhörst und uns mit den dir bekannten Bands vergleichst und debattierst, dann können wir damit gut leben.

Gibt es eigentlich einen besonderen Grund, warum die Songtitel der EP so lang und (für Europäer) ungewöhnlich sind?

Ich denke, dass die Titel einfach so entstanden sind, ohne nennenswerten Hintergrund auf die Länge. Vielleicht bin ich aber auch die falsche Person um danach zu fragen.

Wie schaut es denn mit einem kompletten Album aus? Ist es bereits geschrieben? Werden darauf auch Titel der EP enthalten sein?

Momentan schreiben wir fleißig am Album. Bevor wir im März auf Tour mit A SKYLIT DRIVE gehen, werden wir die Scheibe fertig haben. Danach werden wir nach Seattle oder Washington fahren um die Scheibe von Casey Bates produzieren zu lassen. Ich denke man kann davon ausgehen, dass das Album nur neue Stücke und keine der EP enthalten wird.

Wann wird die Scheibe denn voraussichtlich veröffentlicht?

Wir hoffen, dass wir das Teil Ende des Sommers veröffentlichen können.

Was beinhalten eure Songs denn so im allgemeinen? Geht es eher um persönliche Dinge oder eher um erfundene Geschichten?

Ich würde sagen, dass es ein wenig von beidem ist. Es geht definitiv um sehr persönliche Dinge z.B. bei „Cowbell´s Making A Comeback“ und auch um erfundene Geschichten wie „History OF Mercia“.

Seid ihr momentan eigentlich schon unterwegs um eure EP zu promoten? Und in welche Gefilde hat es MEMPHIS MAY FIRE schon getrieben?

Wie ich eben bereits sagte, arbeiten wir gerade an unserem Album. Natürlich wird jede Tour, die wir vor dem neuen Album machen, dazu genutzt, die EP zu promoten.

Danke für das Interview Ryan. Irgendwelche letzten Worte?

Wir haben einen ganz neuen Merchandising-Shop auf www.merchnow.com! Dort gibt es die ganzen Shirts, die wir bei Konzerten verkaufen und daher appelliere ich an euch alle, dort mal reinzuschauen. Und, auch im Namen der anderen Jungs, bedanke ich mich bei allen, die uns irgendwie unterstützt haben. Wir wären heute nicht hier ohne eure Liebe und Unterstützung.

10.02.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30701 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare