Memphis May Fire - Broken

Review

Soundcheck Januar 2019# 18

MEMPHIS MAY FIRE galten einst als große Metalcore-Hoffnung. Das ist mittlerweile zehn Jahre her, und auf „Broken“ zerschlagen die Texaner ihre eigene Vergangenheit in einen zuckersüßen Modern-Metal-Sound, denen jegliche Kanten abgeschliffen wurden. Auf dass es ja niemandem weh tut!

Geschrei gehört bei MEMPHIS MAY FIRE der Vergangenheit an

Geschrien wird bei MEMPHIS MAY FIRE heuer so gut wie gar nicht mehr, und wenn, hat dies maximal Alibigründe. Stattdessen wird ausschließlich auf Klargesang gesetzt, der nicht schlecht vorgetragen wird, aber oft echte Emotionen vermissen lässt. Selbiges gilt auch für die konstruierten Songs, die wie vom Reißbrett auf seichten Ohrwurm getrimmt wirken, ohne das Vorhaben tatsächlich umzusetzen. „Watch Out“, „Fool“ oder „Mark My Words“, um einmal wahllos in den Songtitel-Topf zu greifen, rauschen wie das restliche Material schmerzfrei vorbei.

Und das ist vielleicht noch das, was sich als Positives über „Broken“ berichten lässt: MEMPHIS MAY FIRE sind so beliebig geworden, dass sie problemlos im Hintergrund laufen können, ohne dass wirklich Notiz von ihnen genommen werden muss. Klar, Songs wie „Who Am I“ sind mit ihrem Groove noch ganz gefällig, schaffen es aber nicht, darüber hinweg zu täuschen, dass die Band scheinbar in den Jahren zuvor alles gesagt hat. Denn wenn ein Song wie „Heavy Is The Weight“ in seiner aufgesetzten Dramaturgie, die oft genug in bittersüßen Kitsch abdriftet und durch einen Rap-Part von Andy Mineo überrascht, zum Spannendsten gehört, was sie 2018 im Programm haben, dann ist es wohl an der Zeit, „Goodbye“ zu sagen.

“Broken“ zeigt eher Anpassung als Weiterentwicklung

Nein, ein frustriertes Fan-Herz schlägt nicht in meiner Brust, und ich kann Bands, die sich verändern, durchaus verstehen. Nur warum MEMPHIS MAY FIRE sich plötzlich im radiotauglichen Alltag pudelwohl fühlen, erscheint mir schleierhaft, und „Broken“ zeigt jetzt auch nicht unbedingt eine musikalische Weiterentwicklung, sondern eher eine Anpassung, die mindestens schade ist.

13.01.2019

Shopping

Memphis May Fire - Brokenbei amazon12,99 €bei EMP15,99 €
Memphis May Fire - Memphis May Fire Broken LP Standardbei EMP23,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30798 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare