The Cumshots
The Cumshots

Interview

Ab dem 2. Oktober steht das neue Album von THE CUMSHOTS im Laden und zum Download bereit. Da "A Life Less Necessary" in der Redaktion von metal.de sehr gut ankam, fackelten wir nicht lang, als man uns seitens der Band ein Interview anbot. Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen in der kleinen und sehr speziellen Welt des selbst erklärten Arschlochs Max Cargo, seines Zeichens Sänger, Texter und Verbreiter obskur-misanthropischer Ansichten bei THE CUMSHOTS!

The CumshotsMoinmoin, Mr. Cargo!

Hi Christian!

Als du vor etwas mehr als einem Jahr mit meinem Kollegen Conni gesprochen hast, hast du dich über Verdauungsprobleme beklagt. Ich hoffe, dir geht’s diesmal besser?

Oh ja, sehr sogar. Danke der Nachfrage! Nach der Bristol Stool Scale würde ich sagen: eine solide vier! (Diese Skala gibt’s tatsächlich. Wer sich für Details interessiert: Wikipedia weiß mehr! Anm. d. Verf.)

Ich lese immer wieder von lustigen und ekligen Dingen, die du vor der Kamera machst. Was würdest du tun, wenn du einen Tag lang unsichtbar wärst?

Zuerst würde ich meinem Vater und meinem Bruder beim Duschen zusehen. Nur ganz kurz, einfach um herauszufinden, ob das mit meinem dritten Bein ’ne erbliche Geschichte ist! Dann würde ich alle meine Exfreundinnen beim Ausziehen beobachten, um ihren körperlichen Verfall zu sehen. Das würde mich darin bestätigen, dass ich sie alle wie Dreck behandelt habe. Den Rest des Tages würde ich dann damit verbringen, anderen Leuten beim Ausziehen zuzuschauen.

Hat dich eigentlich mal einer vermöbelt, dem du die Frau ausgespannt hast oder bei dem du es versucht hast?

Bisher nicht, nö. Da hatte ich echt Glück. Wir haben bei einem Motorradclub gespielt, und danach habe ich eine Alte in einem Motel gebumst. Ihr Freund hat an die Tür getrommelt und permanent auf ihrem Handy angerufen. Er hat gehört, dass es drinnen klingelt, also wusste er, dass sie bei mir war. Sie hat irre laut gestöhnt, deswegen habe ich ihr ein Kissen ins Gesicht gedrückt. Sie hat mich weggestoßen, und auf meinem Weg vom Bett auf den Boden habe ich einen Tisch und eine Menge leerer Flaschen kaputtgemacht. Von außen muss das entweder nach ’ner ganz heißen Nummer oder dem Versuch, uns gegenseitig umzubringen geklungen haben! Eigentlich gab es für mich keine Möglichkeit, einer Tracht Prügel von einem dicken Biker und seinen Kumpels zu entgehen. Also waren wir ein paar Minuten ganz still, und da haben wir gehört, dass ihr Freund draußen leise geweint hat. Also haben wir ihr Handy ausgeschaltet und die Sache zu Ende gebracht. Ich denke, ich bin ein Arschloch mit ganz schön viel Glück.

Scheint so. Wenn wir schon beim Thema sind: Nennt ihr eure Musik eigentlich immer noch ”Boner Rock“?

An der Bezeichnung hat sich nichts geändert. Wenn du sie kacke findest, kannst du die Musik auch gern anders nennen. Hauptsache, dir gefällt sie!

Keine Sorge, die gefällt mir! Ich mag sogar das Cover von ”A Life Less Necessary“. Irgendwie. Ist schon witzig, dass da THE CUMSHOTS drauf steht und dazu nur eine Pistole abgebildet ist. Der Begriff ”Cumshot“ ist mir eher aus dem Pornogeschäft bekannt. Erklär‘ mir Zusammenhang.

Die Erklärung ist einfach. Beide, ein Pimmel und eine Pistole, schießen verdammt schnell. Beide sind hart und können Leben ruinieren. Die Pistole, indem sie es zerstört, der Pimmel, indem er neues, ungewolltes stiftet.

Ach so. Klar. Äh, was ernsthafteres. Deine Texte versprühen eine Menge Pessimismus und Resignation. Für mich passt das nicht zu dem, was Du sonst so unternimmst, um Leute aus ihrer Lethargie zu reißen und – sehr plakativ – zum Nachdenken zu bringen. Ich frage mich, ob Du tatsächlich was verändern möchtest oder ob Du das Vorhaben eher aufgesteckt hast.

Na, dich hat all das doch zum Nachdenken angeregt. Ich fühle mich geschmeichelt, ganz im Ernst. Der Unterschied besteht darin, dass ich in meinen Ferhsehgeschichten Dinge anprangere, die ganz offensichtlich falsch laufen und die eigentlich jedem auffallen sollten. Dort lenke ich Aufmerksamkeit auf diese Dinge und kommentiere sie. In meinem Privatleben sieht das ganz anders aus, da habe ich oft keine Idee, wie es weitergehen soll und wie ich mich am besten verhalte. Ich denke, das geht vielen Menschen so. Sie vergraben sich hinter Bergen von Arbeit oder anderen Dingen, die sie ablenken, damit sie sich ihren inneren Dämonen nicht stellen müssen. Ich verstehe diese Menschen, denn ich kann es auch nicht. Aber davon gehen die Dämonen nicht weg. Ich versuche sie zu vertreiben, indem ich sie zur Schau stelle. Mir hilft es jedenfalls, sie zu formulieren, sie aufzuschreiben und aufzunehmen.

Kurz gesagt, im Fernsehen erlebt man den Gesellschaftskritiker Max Cargo und in deinen Texten spricht der Max Cargo-Kritiker Max Cargo?

Genau.

Wie sieht’s dann mit Zielen von THE CUMSHOTS aus, habt ihr ein inhaltliches Konzept, wie ihr die Leute gegen Rassismus, die Abholzung des Regenwaldes und übermäßige CO2-Emission und für fairen Handel begeistern könnt?

Also ich habe meinen Beitrag zu einer besseren Welt schon geleistet. Ich habe mich sterilisieren lassen. Meine Verfehlungen werden sich zu keinem Zeitpunkt in einem Kind manifestieren, weil ich keine Kinder haben werde. Okay, das ist der einfachste Weg, sich zu drücken, aber es ist sicher das beste, was ich tun konnte. Die Welt jetzt gehört euch, macht was daraus!

Die restlichen sechs Milliarden Menschen und ich werden es versuchen. Dann muss ich dich wohl gar nicht erst nach deiner Einstellung zu altmodischem Kram wie Umweltschutz fragen, oder?

Immerhin habe ich kein Auto, das ist doch umweltfreundlich, meinst du nicht? Aber stimmt schon, die Umwelt ist mir ziemlich egal. Wenn die Welt eines Tages abbrennt oder auseinanderfällt, bin ich vielleicht schon nicht mehr da. Und wenn doch, dann lache ich mich über all die Idioten schimmelig, die dann für die Zukunft ihrer Kinder beten. Wenn ich eine Sache nicht verbockt habe, dann die, dass sich wegen mir kein Mensch ungefragt auf dieser Erde leben muss! So wie du und ich es tun müssen, ob wir wollen oder nicht!

Aber hey, wer auf der Erde ist, kann ja auch in den Himmel kommen…

Ist das dein Ernst?

Nein. Aber ich habe schon öfter von dieser Möglichkeit gelesen.

Ich auch, vielen Dank! Und weißt du was? Die Hölle ist genau hier. Genau jetzt. Die Erde ist die Hölle. Der Himmel, das sind die Momente, in denen man fälschlicherweise glaubt, dass irgendwann, eines fernen Tages alles gut wird und wir in den Himmel kommen. Aber das ist Quatsch. Wenn du tot bist, ist es vorbei. Nichts passiert mehr. Du bist tot. Weg. Für immer.

Juliette Lewis hat zuletzt eine sehr wirre Platte gemacht, das ganze klingt ein bisschen nach kreativer Selbstfindung. Und in einem Interview dazu sagte sie, dass sie dank Scientology endlich clean ist und wieder optimistisch in die Zukunft blickt. Ich stelle mir gerade vor, was du ihr auf den Anrufbeantworter sprechen würdest, wenn du ihre Handynummer hättest…

…ich würde ihr sagen, dass sie noch viele beschissene Selbstfindungsplatten machen soll, wenn es ihr Freude macht. Zu der Sache mit Scientology würde ich ihr sagen, dass sie verdammt noch mal das Maul halten und diesen nachgewiesenermaßen bösen Konzern nicht schön reden soll! Die und clean? Für wie blöd hält die den Rest der Welt? Ich würde sagen: ”Hey Juliette, du hast absolut nix kapiert! Du konntest vielleicht einem Schlag ausweichen, aber deswegen bist du noch lang nicht über den Berg. Respekt, dass du den Mumm hast noch Platten zu machen, obwohl dir jeder vernünftige Mensch sagen wird, dass du damit lieber aufhören solltest!“

Hehe! Mal sehen, ob ich wen finde, der ihr das weiterleitet! In deinen Texten bemerke ich eine große Affinität zu Wortspielen und Humor. Bilde ich mir jedenfalls ein. Woher hast du deine Ideen?

Vom Lesen. Vor einigen Jahren habe ich meinen Fernseher weggeschmissen, und ab da ging’s mit meinem Schreiben aufwärts. Einfach lesen, lesen, lesen! Stell‘ dir vor, du willst ficken, hast aber noch nie einen Porno gesehen. Kannst du vergessen.

Das Beispiel halte ich für gewagt.

Wie auch immer! Ich lese, um schreiben zu können.

Bei dem, was du so schriebst, sehe ich Dich irgendwo zwischen Charles Bukowski, GG Allin und Matias Faldbakken. Kommt das hin?

Du kennst Matias?? Den Vergleich habe ich noch nicht gehört, aber vielen Dank! (Der Autor Faldbakken hatte sein Debüt im Jahr 2001 mit der Veröffentlichung des im Pornomlieu angesiedelten Romans ”The Cocka Hola Company“. Darauf folgte die boshafte Gesellschaftssatire ”Macht und Rebel“. Beide Romane sind Teil Faldbakkens ”Skandinavischer Misanthropie“, die er mit dem Roman ”Unfun“ abschloss. In Norwegen veröffentlicht Faldbakken unter dem Pseudonym Abo Rasul, z. dt. ”Vater Arschloch“, Anm. d. Verf.) Ich denke, jeder Mensch, mit dem ich so zusammentreffe, beeinflusst mich irgendwie, das gilt natürlich auch für Bücher. Deswegen stehe ich grundsätzlich nicht besonders darauf, neue Leute kennen zu lernen.

Weil dadurch deine Einstellung neue Facetten gewinnen könnte oder was? Bei so viel Misanthropie fällt mir noch was ein: ”Inglourios Basterds“, der neue Tarantino-Film.

Hat der dir gefallen?

Nö, fand ich total kacke. Keine Ahnung, warum alle völlig ausflippen, wenn der Typ wieder neuen Schwachsinn ausgeheckt hat. Wie findest du den Film?

Habe ich noch nicht gesehen. Geht nicht, so lange es ihn nicht auf DVD gibt.

Na ja, es gibt Leute, die schauen Filme im Kino.

Ich gehe nicht ins Kino. Da sind andere Menschen. Menschen mit Leben, einer Geschichte. Davor hätte ich Angst.

Angst?

Die Vorstellung ist mir jedenfalls zuwider.

Okay, welche Aktivitäten und Skandale hast du für die kommende Zeit geplant?

Ich plane nicht. Niemals, gar nichts.

Alles klar. Dann vielen Dank für die Zeit.

Ebenso. Bis dann!

01.10.2009

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33644 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare