While She Sleeps
"Ich glaube, von WHILE SHE SLEEPS könnte auch keiner wirklich ernsthaft irgendetwas anderes machen." : Interview mit Sänger Loz zum Album "Brainwashed"

Interview

While She Sleeps

WHILE SHE SLEEPS aus England haben gerade erfolgreich ihr zweites Album Brainwashed veröffentlicht und damit durchweg positives Feedback kassiert. Vor dem Konzert in der Frankfurter Batschkapp trafen wir den aufgeschlossenen Sänger Loz Taylor zum ausführlichen Gespräch. Die komplette Mannschaft von WHILE SHE SLEEPS wuselte durch die Gegend, funktonierte den Aufenthaltsraum kurzzeitig zum Umkleideraum oder zum Partyraum um und sog Feedback jeglicher Art interessiert auf. Von Erfolgsdruck oder gar Überheblichkeit, aufgrund der guten Resonanzen, war bei der Band rein gar nichts zu spüren.

Nachdem ihr jetzt bereits einige Konzerte gespielt habt – wie reagieren denn die Leute auf die Songs von Brainwashed?

Eigentlich ganz gut. Für uns fühlt sich das immer noch etwas komisch an. Wir waren eine Zeitlang raus aus dem Spiel und sind jetzt wieder da. Man kann ja nicht davon ausgehen, dass die Leute noch immer da sind, warten und sich auf uns freuen, aber es scheint so, als ob sie uns weiterhin mögen.

Normalerweise wollen doch immer alle die alten Stücke hören, die sie schon kennen.

Ja, zum Glück haben wir Fans aus beiden Lagern, und das ergibt eine gute Mischung. Es gibt immer die Leute, die laut nach Songs rufen, und da ist von allem was dabei. Von der ersten EP, von This Is The Six und auch schon Stücke von Brainwashed. Das ist gut.

Du hast jetzt gerade gesagt, dass ihr ziemlich lange raus gewesen seid aus dem Spiel. Aber ihr wart doch vor kurzem mit IN FLAMES und PAPA ROACH auf Tour durch Deutschland, richtig?

Ja, das war kurz vor der zweiten Operation, die ich hatte. Dann waren wir in Japan, danach wurde ich operiert und jetzt sind wir schon wieder hier (lacht).

Wie ich das mitbekommen habe, waren die Reaktionen auf Brainwashed durchweg positiv.

Ja, auf jeden Fall. Also zumindest, was bis jetzt bei mir ankam. (lacht).

Wir haben euch auch 9 von 10 Punkten gegeben und unter der Review finden sich ausschließlich positive Kommentare von unseren Lesern.

Toll!

Nach dem starken Debüt, welches ihr mit This Is The Six abgeliefert habt, waren die Erwartungen an den Nachfolger doch sehr hoch. Normalerweise kann sich eine Band, die nur eine EP und ein Album herausgebracht hat, erstmal entspannen. Gab es einen gewissen Druck, den ihr gespürt habt, als ihr mit dem Schreiben für Brainwashed begonnen habt?

Als wir This Is The Six geschrieben haben, hatten wir natürlich noch überhaupt keinen Druck. Es hat sogar ziemlich lange gedauert, bis wir nach der EP das erste Album veröffentlicht haben, und von den Reaktionen waren wir selbst überwältigt. Letztendlich ist es in erster Linie wichtig, dass wir ein Album schreiben, das wir selbst mögen. Dann stehen wir dahinter und können Leute mitreißen. Die Balance zwischen den eigenen Erwartungen und denen, die andere an dich haben, zu halten, ist nicht immer so einfach. Wir sind also froh, dass es geklappt hat und die Hörer das Album mögen.

Ich höre und lese überall ähnliche Meinungen über Brainwashed. Dass ihr einen eigenen Sound habt, Brainwashed einen verbindenden Vibe hat und man es immer und immer wieder hören kann, da es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt und die Platte einfach nicht langweilig zu werden scheint.

So geht es sogar uns selbst mit der Platte, Brainwashed wächst mit jedem Durchlauf. Beim ersten Mal hört man es und mag es einfach nur. Je öfter man es hört, umso besser kann man es verstehen und nachvollziehen, wie alles zusammenhängt. Das ist es auch, was wir erreichen wollen, dass man sich damit beschäftigen und dann seine eigenen Schlüsse daraus ziehen kann. Freut mich sehr, dass du das sagst.

While She Sleeps

Im Vergleich zur Musik auf Brainwashed habt ihr das Cover aber relativ schlicht gehalten. Genau aus diesem Grund, um die Musik im Fokus zu halten und dem Hörer Freiraum für Interpretationen zu lassen?

So ganz konkret haben wir uns das nicht gedacht, also nicht bewusst. Wir hatten ja einige Zeit, uns damit zu befassen, und wollten mit einer direkten Aussage zurückkommen und einen kurzen Schock-Effekt haben, deshalb haben wir Rot gewählt. Wir mögen Bands wie ANTI-FLAG und wollten genau dieses Anti-Flaggen-Thema haben, dieses Symbol gegen die Regierung, gegen Trennung und gegen Krieg. Das Album-Cover haben wir ja  selbst gemacht und hatten eine riesige Wand damit beklebt, das hat echt Spaß gemacht (lacht).

Das Intro habe ich irgendwie bis jetzt nicht so ganz verstanden, aber schon die erste Line von New World Torture hat mich beeindruckt: We are the underground, they know nothing of our sound!, das was von einem musikalischen Aufstand. Brainwashed strotzt ja nur so vor guten Aussagen, ist es für dich denn in Ordnung, wenn Fans nur die Musik mögen und sich für die Inhalte vielleicht gar nicht so interessieren?

Ganz am Anfang hört man doch verschiedene Stimmen, die im Prinzip alle durcheinander und gegeneinander sprechen, wie eine Masse, die verstreut irgendwo krakeelt. Mit dem ersten Satz We are the underground verschmelzen diese Stimme zu einem einzigen Sprachrohr, zu einer Gemeinschaft, die zusammen am stärksten ist. Das Album heißt ja Brainwashed und in diesem Intro hörst du verschiedene Fetzen aus jedem einzelnen Stück vom Album. Das ist zwar jetzt nicht wirklich eine Gehirnwäsche, aber eine Beeinflussung, und wir fanden die Idee ganz gut. (Anmerk. d. Verf.: Jetzt wenn man es weiß, ergibt es natürlich total Sinn!)

(lacht) Ja, und nun zu der anderen Frage. Viele unsere Texte und Botschaften sind mehrfach zu interpretieren, und auch wenn ich selbst ein großer Fan von guten Texten bin, mich damit beschäftige und viel Zeit in unsere eigenen investiere, dann soll gerne jeder Fan von WHILE SHE SLEEPS mögen, was er möchte. Ich persönlich will immer ganz genau wissen, was die Bands singen, und wenn mir Song gefällt, dann schaue ich immer im Booklet nach, worum es sich dreht.

Manchmal führt ja auch das eine zum anderen. Wenn der Sänger sehr emotional und authentisch ist, dann wird man natürlich auch neugierig, woher diese starke Interpretation kommt, und fragt sich, warum er so schreit oder so wütend ist.

Ja, genau auf jeden Fall (lacht).

Generell gibt es einige junge Bands aus England, bei denen das der Fall ist, ARCHITECTS oder auch ENTER SHIKARI.

Ja, weil es politisch wird.

Ja genau. Politisch, aber nicht aufdringlich oder mit erhobenem Zeigefinger. Eher so nach dem Motto: Nimm es oder lass es.
Du warst wie gesagt sehr lange krank, war denn Brainwashed quasi schon fertig, als du krank wurdest?

Nein, also der musikalische Teil war schon fertig, die Gitarren und so. Aber die Jungs haben auf mich gewartet, so lange bis ich mich erholt hatte und wieder fit war. Aber für mich war es enorm schwer, zu diesem Zeitpunkt Texte zu schreiben, weil ich sie nicht im Kontext mit der Band spielte konnte. Es lief also nicht gerade rund, und ich saß daneben mit Stift und Papier, ohne richtig einsteigen zu können. Die Aufnahmen der Lyrics fanden dann an vielen verschiedenen Orten statt; Japan, Deutschland, Europa und im Schrank eines Freundes (lacht), das war ganz experimentell.

Aber immerhin, um jetzt mal das Positive zu sehen, hattet ihr mehr Zeit, um an Text und Musik zu arbeiten.

Auf jeden Fall, denn so konnten alle Riffs und überhaupt alles, was man auf Brainwashed hört, den Test der Zeit bestehen. Manches war ja schon ein Jahr lang fertig. Und wenn wir es sechs bis neun Monate später mögen, dann ist es ganz sicher gut genug für das Album. Weniger schön ist natürlich, wenn dich das Label oder Fans fragen, wann denn endlich was Neues kommt. Das ist die andere Seite. Aber es war befreiend, sich dieser Diktatur entziehen zu können und die Freiheit zu haben, etwas unfreundlich antworten zu können, dass das Album raus kommt, wenn wir letztendlich soweit sind. Als wir dann endlich wieder bereit waren, als komplette Band zu spielen, das war schon ein großer Moment.

While She SleepsJa, das würde ich schon sagen. Offensichtlich haben wir ja gar keine Ahnung davon, was in diesem Universum vor sich geht. Es passiert einfach. ‚Sei dein eigener Gott‘ ist ja irgendwas Buddhistisches, in dir zu ruhen und trotzdem mit allen eine Einheit zu bilden. Für mich hat Religion immer etwas mit Flucht zu tun. Jeder sollte lieber auf sich selbst hören und versuchen etwas Positives zu schaffen.

Galerie mit 12 Bildern: While She Sleeps live - Schlachthof Wiesbaden 2017Galerie mit 13 Bildern: While She Sleeps - While She Sleeps und Cancer Bats

Seiten in diesem Artikel

12
22.04.2015

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30024 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

While She Sleeps auf Tour

20.06. - 22.06.18Tons Of Rock 2018 (Festival)Ozzy Osbourne, Alice In Chains, Helloween, W.A.S.P., Kvelertak, Equinox, Opeth, Arch Enemy, Exodus, At The Gates, Alestorm, Epica, Marduk, Wardruna, Abbath, While She Sleeps und SoulflyFredriksten Festning, Halden

Kommentare