The Stranglers
European Tour 2022/23

Konzertbericht

Billing: The Membranes und The Stranglers
Konzert vom 03.10.2022 | Fabrik, Hamburg

In den 70er Jahren tauchten einige Bandnamen auf, die 50 Jahre später als einflussreich angesehen werden. Aus dem Genre Punk werden THE CLASH oder die SEX PISTOLS genannt. Eine Band, die in der Frühphase des Punks am Start war, sind THE STRANGLERS aus dem englischen Guildford. Von 1977 bis 1979 veröffentlichten THE STRANGLERS vier Werke, die in der Retrospektive für New Wave, Punk oder Gothic von größerer Bedeutung sind: „Rattus Norvegicus“, „No More Heroes“, „Black And White“ und „The Raven“. Am heutigen 3.Oktober sind THE STRANGLERS mit ihrer European Tour 2022/23 zu Gast in der Fabrik, Hamburg.

Sänger John Robb mutiert zum CD-Verkäufer

Galerie mit 20 Bildern: The Membranes - European Tour 2022/23 in Hamburg

Bevor die Headliner des Tages auf die Bühne kommen, steht der Support an. THE MEMBRANES sind eine ähnliche Kategorie wie THE STRANGLERS, allerdings weit weniger erfolgreich. 1977 gegründet, 1990 aufgelöst, gab es 2009 eine Reunion. Nur noch Sänger John Robb ist aus den 70ern dabei. Dazu gesellt sich Drummer Nick Brown, der bereits in den 80ern hinter der Schießbude zu finden war. THE MEMBRANES fokussieren sich primär auf die Neuzeit und den Veröffentlichungen nach der Reunion mit „What Nature Gives… Nature Takes Away“ und „Dark Matter/Dark Energy“.

Sänger Robb sucht bereits früh den direkten Kontakt zum Publikum. Nach der Show steht Robb mit einem Stapel CDs vor der Bühne und verscherbelt diese direkt an die Menschen, die vor der Bühne versammelt sind. Eine eher seltene Art, seine Merch-Artikel an die Kundschaft zu bekommen.

Best Of THE STRANGLERS bei der European Tour 2022/23

Galerie mit 19 Bildern: The Stranglers – European Tour 2022/23 in Hamburg

Circa 30 Minuten dauert die Umbaupause, dann ertönt zum Intro das instrumentale „Waltzin‘ Black“. Ein Song, den wohl viele Menschen schon mal irgendwo gehört haben, sei es als Hintergrundmusik bei Reportagen oder ähnliches. Diesen Song schrieben THE STRANGLERS vor mehr als 40 Jahren. Von der ursprünglichen Bandbesetzung ist nur noch Bassist und Background-Sänger Jean-Jacques Burnel heute auf der Bühne zu finden. Gitarrist und Sänger Baz Warne ist seit dem neuen Jahrtausend mit an Bord. Toby Hounsham an den Keyboards ersetzt den 2020 an einer Covid-Infektion verstorbenen Dave Greenfield. Jim Macaulay übernahm 2018 den Platz an den Drums von Gründungsmitglied Jet Black.

„Toiler On The Sea“, “(Get A) Grip (On Yourself)” und „Duchess“: der Auftakt zum heutigen Gig ist tief in den 70ern zu finden. Der Mischung aus Post Punk, Post Rock, Alternative und New Wave lädt zum Tanzen und Mitsingen ein. Das Publikum in der gut besuchten Fabrik ist gesetzt und die primäre Haarfarbe grau.

Es folgen „Something Better Change“, „Nice ‚N‘ Sleazy“ und mit “The Last Men On The Moon” erstmalig ein Song vom 2021er Release „Dark Matters“. 22 Nummern bietet das Quartett dem Publikum an, davon 13 von den ersten vier Werken. Natürlich gibt es auch „Golden Brown“, „Always The Sun“ oder „Skin Deep“, als THE STRANGLERS wohl ihre kommerziell erfolgreichste Zeit in den 80ern hatten.

Burnel scheint sich in Hamburg einer besonderen Beliebtheit zu erfreuen. Aus dem nichts taucht ein Flitzer auf der Bühne auf, umarmt Burnel, schüttelt die verdutzte Security ab und verschwindet genauso schnell wie er gekommen war. Alle Beteiligten, inklusive Burnel, nehmen die Situation am Ende mit Humor.

„Tank“ beendet das normale Set und die vier Herren machen sich kurz frisch um mit „Go Buddy Go“, den ersten Song von THE STRANGLERS überhaupt sowie der Must-Play-Nummer „No More Heroes“ das Set abzurunden. Mehr als 100 Minuten stehen die gesetzten Herren auf der Bühne, was nochmals ein Ausrufezeichen wert ist. Wer die alten Songs nochmal live hören möchte, wird 2022 /23 noch Gelegenheit dazu haben.

Setlist THE STRANGLERS:

  • Toiler On The Sea
  • (Get a) Grip (on Yourself)
  • Duchess
  • Something Better Change
  • Nice ‚N‘ Sleazy
  • Skin Deep
  • The Last Men On The Moon
  • Don’t Bring Harry
  • Water
  • Always the Sun
  • Golden Brown
  • Sweden (All Quiet on the Eastern Front)
  • This Song
  • Walk On By
  • Peaches
  • Nuclear Device (The Wizard Of Aus)
  • White Stallion
  • Relentless
  • Hanging Around
  • Tank
  • Go Buddy Go
  • No More Heroes
12.10.2022

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36078 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare