Kampfar
Kampfar

Konzertbericht

Billing: Funeral Procession, Grimm, Kampfar und Walpurgisnacht
Konzert vom 2005-02-17 | JuZ, Leer

Im Jugendzentrum von Leer gibt es dann und wann einmal ein paar Metal-Konzerte, die aber meistens mit sehr hochkarätigem Billing aufwarten können. So also an diesem Donnerstagabend KAMPFAR, die ihr allererstes Konzert außerhalb Norwegens spielten. Und zudem nicht genug, denn dieses Konzert war auch das einzige, welches in Deutschland absolviert werden würde. Die kleine Tour führte sonst nur noch durch Holland und Belgien. Mit im Gepäck waren die beiden holländischen Bands GRIMM und WALPURGISNACHT, die KAMPFAR die insgesamt vier Dates begleiteten. FUNERAL PROCESSION waren der lokale Support, die in Leer ihr erstes Konzert nach sechs Jahren Bühnenpause in Angriff nahmen.

Kampfar

Los ging es also mit FUNERAL PROCESSION, die trotz sechs Jahren Pause gleich gut Gas gaben. No Mosh – No Core – No Trends – No Fun: Genauso war es! Das Leerer Publikum nahm den “Frisian Black Metal” jedoch trotzdem oder gerade deswegen sehr gut auf und schon nach wenigen Minuten fingen die ersten Jungs an zu bangen. Obwohl FUNERAL PROCESSION eigentlich nur noch aus Count Gothmog besteht und ihm von Session Musikern (Alboin & Marlek – beide EISMALSOTT und Duke Hellfire BUGEN HAGEN) unter die Arme gegriffen wird, hörten sich die Songs an wie aus einem Guss. Nach der hitzigen Feuerspuck-Einlage vom Count persönlich gab es als Coverversion „Under A Funeral Moon“ von DARKTHRONE, welches die Zuschauer sehr zu schätzen wussten und nocheinmal alles gaben.

Kampfar

Nach der kleinen Umbaupause war es Zeit für WALPURGISNACHT, von denen ich zuvor noch nie etwas gehört hatte. Die Live-Darbietung dieser Combo war überraschenderweise sehr gut, denn der zumeist schnelle Black Metal gefiel mir. Auch die Jungs hatten es an ihren Instrumenten echt drauf und konnten die Zuschauer gut unterhalten. Da alle Songs in einem wahrhaft schnellen Tempo sind, vermisste man hier und da die kleinen Verschnaufpausen. Das würde auch ein bisschen mehr Abwechslung bringen, was sicherlich nicht schaden würde. Live war es aber eine sehr unterhaltsame Angelegenheit und ich werde diese Band auf jeden Fall im Auge behalten.

Seiten in diesem Artikel

12
22.02.2005

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31781 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare