Konzertbericht

Konzert vom | ,

Fazit

Das M’era Luna ist und bleibt eins der wichtigsten Festivals der schwarzen Szene, was an diesem Wochenende erneut unter Beweis gestellt wurde. Neben größtenteils tollen bis grandiosen Live-Auftritten überzeugten abermals die familiäre Atmosphäre und die reibungslose Organisation, die das Wochenende zu einem ganz entspannten machten. Obwohl das Line-Up in diesem Jahr mal wieder hochkarätig besetzt war, wäre es zukünftig wünschenswert, vermehrt Bands begrüßen zu dürfen, die noch nie auf dem M’era Luna zugegen waren. Auf diese Weise würde das Programm noch abwechslungsreicher gestaltet und die ohnehin schon große Vorfreude gesteigert werden. Bis zum nächsten Mal!


Richard Mertens

Top:

  • Auftritte: HENKE, PARADISE LOST, DEINE LAKAIEN, DAS ICH, NEUROTICFISH
  • Das allseits nett aufgelegte Publikum
  • Die freundlichen Securities
  • Wettervorhersage (Regen, Gewitter) bestätigt sich nicht

Flop:

  • Running Order-Überschneidungen
  • Vermehrt Festivaltouristen vor Ort
  • Zunehmende Kommerzialisierung des Festivals
  • Überfüllte Parkplätze

Bizarr:

  • Steffen Henssler Essensstand
  • Violette Q-Tips/Palmen am Einlass

 

Seiten in diesem Artikel

1234
22.08.2014

Präsentationsressort & Akkreditierungen: Festivals

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33759 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare