Overkill
Scorching The Earth Tour 2023

Konzertbericht

Billing: Overkill, Exhorder, Heathen und Keops
Konzert vom 13.04.2023 / 17.04.2023 / 24.04.2023 | Zeche / Backstage / Schlachthof, Bochum / München / Wiesbaden

Bochum, Zeche – 13.04.2023

„Ihr werdet auch jedes Mal hässlicher“, verlautet OVERKILL-Frontmann Bobby Blitz im Laufe des heutigen Sets der Band. Die erste Show der „Scorching The Earth“-Tour hat sich zu diesem Zeitpunkt längst als voller Erfolg herausgestellt. Die Zeche Bochum ist trotz des Donnerstagabends proppenvoll und die Fans gehen zu jeder Sekunde komplett Steil.

Obwohl das neue Album „Scorched“ erst am nächsten Tag erscheint, nehmen die Fans das Songmaterial der Platte dankend an. Mit dem Titelsong liefern OVERKILL einen gnadenlosen Einstieg, der ganz dem Text entsprechend nichts als verbrannte Erde hinterlässt. Mit „Wicked Place“ und „The Surgeon“ folgen im Laufe des Abends noch die beiden Vorab-Singles des Albums. Ansonsten konzentrieren sich Blitz, D.D. Verni und ihre Mitstreiter voll auf ihre Klassiker.

OVERKILL reißen alles nieder

Galerie mit 30 Bildern: Overkill - Scorching The Earth Tour 2023 in Bochum

Bei nunmehr 20 Platten ist die Auswahl an Songs groß. „Doch wir geben immer unser bestes, eine gute Auswahl zu treffen“, witzelt Blitz. „Electric Rattlesnake“ und „Bring Me The Night“ zeigen angesichts der massiven Fanchöre schon früh im Set, dass OVERKILL heute offensichtlich die passenden Songs rausgesucht haben, um die Fans in Ekstase zu versetzen. Überall fliegen Haare und Fäuste durch die Luft.

Die größten Fanlieblinge kommen aber erst im letzten Drittel der 90minütigen Show. „Elimination“ ist einfach ein unkaputtbarer Thrash-Klassiker. Doch der absolute Höhepunkt kommt im Zugabenteil mit „Rotten To The Core“ und dem obligatorischen THE SUBHUMANS-Cover „Fuck You“ als Abschluss einer mehr als amtlichen Headliner-Show.

KEOPS liefern einen guten Einstieg

Galerie mit 19 Bildern: Keops - Scorching The Earth Tour 2023 in Bochum

Doch auch das Vorprogramm macht heute einiges her. Zu frühen Stunde um 18:30 müssen KEOPS bereits auf die Bretter. Die Kroaten fallen mit ihrem Sound zwischen klassischem und modernem Heavy Metal musikalisch etwas aus dem Rahmen.

Die bereits anwesenden Fans nehmen ihre melodischen Hymnen aber dankend an. Nach einer guten halben Stunde verlässt die Band die Bühne wieder – und hat sicherlich ein paar neue Anhänger für sich gewonnen.

Sind HEATHEN der heimliche Headliner?

Galerie mit 21 Bildern: Heathen - Scorching The Earth Tour 2023 in Bochum

Anschließend steht mit HEATHEN das erste Highlight des Abends an und die Zeche füllt sich spürbar mehr. So frenetisch, wie das Publikum bisweilen auf die US-Amerikaner reagiert, könnte man fast meinen, hier stehe der Headliner auf der Bühne. Die Fans fressen Frontmann David R. White aus der Hand, recken ihre Fäuste auf sein Kommando und lassen massive Schreie von sich.

Derweil feuern Lee Altus und Aushilfsgitarrist Kyle Edissi eine messerscharfe Riffsalve nach der anderen in die Crowd. Neben eigenen Klassikern wie „Goblin’s Blade“ und „Hypnotized“ ist es vor allem das THE SWEET-Cover „Set Me Free“, mit dem HEATHEN so richtig abräumen. Einziger Wehmutstropfen ist die Kürze der Show. Es hätte gerne länger als 45 Minuten gehen dürfen.

EXHORDER sind gnadenlos

Galerie mit 25 Bildern: Exhorder - Scorching The Earth Tour 2023 in Bochum

Gleiches lässt sich über den folgenden Auftritt von EXHORDER sagen. Eine Dreiviertelstunde reicht nicht aus, um dem Schaffen der Band gerecht zu werden. Aber das Quartett macht das beste draus und reißt in der Zeit so viele Klassiker wie möglich runter. Einzige Unterbrechung lösen kaputte Bassdrum-Pedale des Schlagzeugers aus, die dank der gut agierenden Bühnencrew schnell ausgetauscht sind.

Danach gibt es kein Halten mehr. Mit jedem Song spielen sich EXHORDER mehr und mehr in Rage – und die Fans ziehen gnadenlos mit. Genau wie HEATHEN agiert die Band heute mit einem Ersatzgitarristen. Doch Waldemar Sorychta hat das Set der Combo offensichtlich inhaliert, so perfekt zockt er die Songs runter. Der Rest der Mannschaft tut es ihm gleich, wodurch es an diesem Abend nichts zu meckern gibt.

Setlist OVERKIL:

1. Scorched
2. Bring Me The Night
3. Electric Rattlesnake
4. Hello From The Gutter
5. Powersurge
6. Wicked Place
7. Coma
8. Horrorscope
9. Long Time Dyin‘
10. The Surgeon
11. Mean, Green, Killing Machine
12. Ironbound
13. Elimination
14. Overkill
15. Rotten To The Core
16. Fuck You (THE SUBHUMANS-Cover)

Bericht aus Bochum: Dominik Rothe
Fotos aus Bochum: Janine Ulbrich

Seiten in diesem Artikel

123
25.04.2023

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36757 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Overkill, Exhorder, Heathen und Keops auf Tour

23.05.24Exhorder - European Tour 2024Exhorder und NervosaBackstage München, München
24.05.24Exhorder - European Tour 2024Exhorder und NervosaKiFF, Aarau
25.05.24Exhorder - European Tour 2024Exhorder und NervosaClub Vaudeville, Lindau
Alle Konzerte von Overkill, Exhorder, Heathen und Keops anzeigen »

Kommentare