Drowning Pool
Bassist Benton begrüßt Folter mit DROWNING POOL-Songs

News

Der Bassist der Band DROWNING POOL begrüßt die akustische Folter des amerikanischen Militärs, bei der auch der Song „Bodies“ benutzt worden sein soll. Die Nachrichtenagentur Associated Press zitiert den Musiker mit den Worten: „Die Leute nehmen an, wir sollten beleidigt sein, dass jemand in der Armee denkt, unser Song sei nervig genug, um jemanden psychisch zu brechen kann.“ Benton sagte außerdem: „Ich fühle mich geehrt, wenn ich daran denke, dass unser Song vielleicht dazu benutzt wurde, einen weiteren Angriff wie am 11. September zu unterdrücken.“

Laut Aussagen von Gefangenen benutzte das amerikanische Militär Rock-Songs wie METALLICAs „Enter Sandman“ oder auch EMINEMs „Slim Shady“ in Lagern dazu, die Häftlinge psychischem Druck auszusetzen und sie damit zu brechen. Die Lieder sollen in ohrenbetäubender Lautstärke und in einer Endlosschleife bis zu 16 Stunden lang vorgespielt worden sein. Mittlerweile hat die Sprecherin des Gefangenenlagers Guantanamo Bay erklärt, Musik würde momentan nicht mehr in diesem Gefängnis benutzt.

Quelle: Associated Press
12.12.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33891 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare