100000 Tonnen Kruppstahl - The Necrolepsis Demon Tapes

Review

Bands mit komischen Namen gibt es in Deutschland zu Hauf, auch 100.000 TONNEN KRUPPSTAHL klingt nicht gerade nach übermäßigem Ernst. Aber schon wenige Sekunden nach der freundlichen Begrüßung holzen sich Herr Herrn Bommel und A. Donnermann in bester SLAYER-Manier durch den Maschinenpark. “Wir sind 100.000 Tonnen Kruppstahl – Ihr seid 100.000 Tonnen Scheisse!“ Klare Ansage, klare Linie. Leise ist nicht. Ob Herr Herrn Bommel seinen Namen wohl von der harten Spielweise von Bayern-Kapitän Mark van Bommel bezogen hat…?

Die sechs recht kurzen Kompositionen machen ordentlich Dampf, zunächst thrashig, in der zweiten Hälfte eher grindig, wenige Akkorde, aber viel Wumms mit Präzision. Wenn man denn mal einzelne Textfetzen aus dem Gegurgel identifizieren kann, klingt das sehr amüsant, mir kommt ein gewisser Vergleich zu WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER in den Sinn, wenn auch nicht in deren radikaler Weise auf Blödsinn ausgelegt. Die längste Laufzeit haben die “Necrolepsis Demon Tapes“ nicht, was freilich schade ist, denn ein paar Minuten Gebolze mehr auf diesem Niveau wären nicht verkehrt. Aussagekräftig bewerten kann ich das Können der Band daher noch nicht. Reinhören sollten trotzdem alle die, die gerne fetzigen, spassigen Death Metal ohne übermäßigen Tiefgang hören wollen.

25.07.2010

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Necrolepsis Demon Tapes' von 100000 Tonnen Kruppstahl mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Necrolepsis Demon Tapes" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33131 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare