Akrea - Lebenslinie

Review

Galerie mit 17 Bildern: Akrea - Rockharz Open Air 2013

AKREA waren mir bisher absolut unbekannt und das, obwohl scheinbar bereits ein Album der fünf Bayern im Umlauf ist. „Lebenslinie“, also bereits das zweite Album der Jungs, bietet recht ansprechenden, zeitgemäßen Melodic Death Metal, der allerdings noch ein bisschen Luft nach oben offenbart.

Denn bis auf wenige Ausnahmen, will der Funke bei mir einfach nicht überspringen. Das ganze Album ist ziemlich fett produziert, bietet Abwechslung und kann auch teilweise mit einer dunklen Grundstimmung aufwarten, an Ohrwürmern mangelt es mir aber etwas. So ziehen sich die Minuten manchmal etwas hin, bis es wieder gilt wirklich aufzupassen. „Bis Zum Ende Der Welt“ hat beispielweise ein paar gute Parts, die dann aber wieder von durchschnittlicher Kost in die Länge gezogen werden und so geht es mir einfach mit dem gesamten Album. Mal aufhorchen, dann wieder abdriften, bis der nächste spannende Moment auftaucht. Auch mit den Vocals werd ich einfach nicht gut-Freund, da an ihnen nichts charismatisches oder einprägsames ist, wenngleich sie ebenfalls nicht schlecht sind. Auch die zeitweise aus dem Black Metal entliehenen Einfälle hauen mich nicht vom Hocker, sorgen zwar für etwas mehr Abwechslung und geben „Lebenslinie“ noch einen etwas kälteren Touch, aber auch hier gilt- nicht sonderlich spannend. Positives gibt es aber auch und zwar wenn AKREA wie in „Imperium“ oder „Tribock“ mal wuchtiger zu Werke gehen, da bauen sie eine erdrückende Gitarrenwand auf und prügeln einen Windelweich, zumindest kurzzeitig.

Insgesamt ist „Lebenslinie“ für mich sinnbildlich für ein solides Album. Alles wurde gut gemacht, wirkt stimmig und bietet einige wirklich gute Passagen, doch fehlt es mir an Durchhaltevermögen. Die Längen, die oft genug auftauchen, lassen mein Interesse schwinden und genau hier ist das Problem. Wie dem auch sei, AKREAs Zweitling kann man haben, muss man aber nicht, meiner Meinung nach ist da noch zu viel ungenutztes Potenzial.

Shopping

Akrea - Lebensliniebei amazon8,56 €
20.04.2009

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Lebenslinie' von Akrea mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Lebenslinie" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Akrea - Lebensliniebei amazon8,56 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32829 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare