Bloodletter - Funeral Hymns

Review

KURZ NOTIERT

Auch wenn das finstere Coveartwork mit dem Grim Reaper anderes vermuten lässt, spielen BLOODLETTER melodischen Thrash Metal, der manchmal die Grenze zu traditionellem Stahl überschreitet. Grundsätzlich erst mal eine gute Sache, denn allzu viel gibt es davon ja nicht auf dem weiten Thrash-Felde. Allerdings kommen die US-Amerikaner auf „Funeral Hymns“ nicht über solide Genrekost hinaus. Für kurzweilige Unterhaltung reichen die elf Songs absolut aus. Manche Momente, wie etwa der Knüppelbeginn von „Blood, Bone And Ash“, lassen auch mal aufhorchen. Die meiste Zeit über taugt „Funeral Hymns“ aber vor allem als nette Hintergrundbeschallung. BLOODLETTER zeigen sich technisch kompetent, fahren allerdings keine Songs auf, die langfristig hängenbleiben.

Shopping

Bloodletter - Funeral Hymnsbei amazon14,78 €
13.01.2021

"Irgendeiner wartet immer."

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Funeral Hymns' von Bloodletter mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Funeral Hymns" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Bloodletter - Funeral Hymnsbei amazon14,78 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33010 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare