Cornix Maledictum - Verdammt In Alle Ewigkeit

Review

In Extremo und Corvus Corax haben es vorgemacht, dass man mit mittelalterlicher Musik erfolgreich sein kann. Dieser haben sich auch drei Vagabunden aus Frankfurt/Oder verschrieben, die sich unter dem Namen Cornix Maledictum vereint haben und bereits auf zahlreichen Märkten und Festen der spielmännischen Tradition Leben eingehaucht haben. Nach diversen Samplerbeiträgen vertraute man sich dem Label Ars Metalli an, um das Debüt „… verdammt in alle Ewigkeit“ zu veröffentlichen. „Zu spielen die alten Lieder, zu tanzen die alten Tänze …“ verkünden Cornix Maledictum zum Auftakt, bevor Dudelsäcke, Flöten, Schellen und Trommeln zum Tanze aufspielen. Dabei umfasst das Repertoire der drei Spielleute mit bekannten Stücken wie „Tourdion“ oder „Ai vis lolop“ nicht nur ausgelassene Stücke, sondern räumt auch mystischen Klängen Platz zur Entfaltung ein. Ein abwechslungsreiches und gutes Album ist „… verdammt in alle Ewigkeit“ geworden, dessen rauere Produktion dem mittelalterlichen Charme zugute kommt, wobei Cornix Maledictum auf Konserve allerdings nicht ganz an die eingangs erwähnten Genre-Kollegen heranreichen.

12.05.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Verdammt In Alle Ewigkeit' von Cornix Maledictum mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Verdammt In Alle Ewigkeit" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34271 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Cornix Maledictum - Verdammt In Alle Ewigkeit

  1. Anonymous sagt:

    Ein erfreuliches Album mit einem guten Sound und einem echten Hilight in Form der "Rabenballade". Viel besser als Corvus Corax, sowohl von der Instrumentierung als auch vom Gesang her. Empfehlung!

    8/10