Fetid - Steeping Corporeal Mess

Review

Soundcheck Juni 2019# 21

KURZ NOTIERT

FETID sind auf „Steeping Corporeal Mess“ stumpf, dumpf und brutal unterwegs. So weit, so gut, könnte also durchaus ein interessantes und rohes Scheibchen sein. Doch dem ist leider nicht so, denn diese gute halbe Stunde ist alles in allem nur mäßig spannend. Zwar flechten FETID in ihren Mix aus Death Metal, Brutal Death und Grindcore durchaus immer mal wieder recht gelungene Passagen mit einem gewissen Potential ein. Doch leider geschieht dies viel zu selten, der Rest ist dann doch eher recht belanglos. „Steeping Corporeal Mess“ fehlt es über weite Strecken ganz einfach an Ideen und Struktur, ganz zu schweigen von Spannung. Die unbestritten vorhandene Wucht alleine reicht halt bei weitem nicht aus, vor allem, wenn man auf generell recht lange Songs setzt.

Auf den ersten Blick könnte man zwar durchaus mehr Nachsicht mit FETID haben, schließlich handelt es sich ja bei „Steeping Corporeal Mess“ um das Debüt der Amerikaner. Doch bei genauerem Hinschauen erkennt man, dass die Herren von 2013 bis 2016 bereits als OF CORPSE aktiv waren. Eine gewisse Erfahrung ist also durchaus da, und dafür ist das vorliegende Resultat am Ende des Tages doch eher unbefriedigend.

Shopping

Fetid - Steeping Corporeal Messbei amazon14,99 €
31.05.2019

Shopping

Fetid - Steeping Corporeal Messbei amazon14,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31452 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare