Gruesome Stuff Relish - Sempiternal Death Grind

Review

Es gibt sicherlich Bands, die erschufen ihrerzeit ihren ganz eigenen Sektor. Dazu gehören zweifelsfrei die britischen Schergen von CARCASS, die spätestens mit ihrem grandiosen Werk “Symphonies Of Sickness“ auf sich aufmerksam machten und damit eine ganz besonders intensive Atmosphäre stinkender Grüfte und menschlicher Abnormitäten kreierten. Damit trampelte die Truppe einen Pfad frei, der von vielen Nachfolgern bewandert wurde. Manche erfolgreich, manche mehr oder weniger, manche nicht erwähnenswert – doch fast keine mit eigener Note. Ebendiese fehlt auch den Spaniern von GRUESOME STUFF RELISH, doch wenn man sich deren drittes Album an dieser Stelle zu Gemüte führt, dann ist auch nicht einmal der gute Wille erkennbar, sich eine eigene Identität zu erschaffen.

Ähnlich wie die COUNTY MEDICAL EXAMINERS, ist auch “Sempiternal Death Grind“ ein absolutes Werk der Paraphrasierung geworden. Wenn auch ein sehr hörbares. Mit “A Date With Fulci“ geht es los – ist klar, dass solche Schnetzelmeister den italienischen Regisseur von Streifen wie “Ein Zombie Hing am Glockenseil“ am liebsten heiraten würden. Wahrscheinlich gar in seinem jetzigen Zustand, schließlich ist der Zombiefilmemacher seit über 16 Jahren verstorben. Genauso klingt eben dieses Schnodderspektakel der Spanier – eben wie ein Soundtrack für eine Geisterbahn in der man Blut übergeschüttet bekommt oder wie wenn ein meterlanger Darm plötzlich musikalisch wäre.

Dabei ist “Sempiternal Death Grind“ absolut eingängig und bedient sich dabei klassisch anmutenden Riffs früher Todeswurzeln sowie simplen Songstrukturen nach denkbar einfachem Prinzip. Wenn man sich die Luft abdrückt, kann man demnach fast jeden Song nach nur wenigen Durchläufen mitröcheln. Stimmlich hält sich das Ganze selbstverständlich auch stilecht zwischen Brechreiz, verkehrt eingesetzter Stimmbänder und heiserem Geplänkel. Letztlich machen GRUESOME STUFF RELISH nur wenig falsch und liefern eine weitere kurzweilige Leberscheiblette. Echte Genrefans dürfen gerne noch x Punkte draufschieben.

Shopping

Gruesome Stuff Relish - Sempiternal Death Grind [Vinyl LP]bei amazon23,02 €
06.02.2013

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Sempiternal Death Grind' von Gruesome Stuff Relish mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Sempiternal Death Grind" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Gruesome Stuff Relish - Sempiternal Death Grind [Vinyl LP]bei amazon23,02 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33141 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare