Kali Yuga - Slaves To The Subliminal

Review

Mit schwedischem Death Metal, der auf modernen Metalcore trifft, verfolgen die Thüringer der Band KALI YUGA ein durchaus interessantes Konzept, das rein theoretisch ein wenig am absterbenden Baum des Metalcore rütteln könnte. Natürlich existieren auch innerhalb dieses Genres noch immer großartige Truppen, allerdings nahm deren Dichte in den vergangenen Jahren dramatisch ab, sodass die Szene mittlerweile durch lahme Abklatschmechanismen und erste Gehversuche aus dem Kinderzimmer überflutet ist. Mit “Slaves To The Subliminal“ verfolgen die Jungs ihr eingeschlagenes Konzept, das sich bereits auf der Debüt-EP “Dead Shall Reign“ langsam entwickelte.

Tatsächlich beschäftigen sich KALI YUGA nicht mit der weiteren Ausschlachtung einer fast schon pervers ausgebeuteten Stilrichtung, sondern widmen sich im Wesentlichen groovigem Elchtod mit vielen melodischen Elementen. Hauptsächlich im Midtempo angesiedelt kitzeln die Mitteldeutschen kräftig an der Nackenmuskulatur und legen ihr Hauptaugenmerk auf hymnenhafte Melodien in einem recht modernen Gewand. Dies äußert sich allerdings viel mehr durch eine ziemlich saubere Produktion, anstatt durch Beatdowns oder klare Gesänge.

Demnach sind wirkliche Metalcore-Einflüsse eigentlich nur randständig zu vernehmen. Womöglich war das einmal die Grundtendenz von KALI YUGA, doch diese Zeiten scheinen mit “Slaves To The Subliminal“ vorbei. Lediglich die einzelnen Stücke klingen in meinen Ohren noch in jener Hinsicht etwas zu amateurhaft, als dass sie nur schwer voneinander zu unterscheiden sind. Gerade wenn man so viel Wert auf ein enorm groovendes Soundgerüst legt, sollte es doch möglich sein, etwas mehr herauszustechen.

Ansonsten bilden die Thüringer einen netten Querschnitt aus GRAVE, CENTINEX und AS YOU DROWN mit einer leicht verlangsamten Ausrichtung. Wer in dieser Richtung gar nicht genug auf die Backen kriegen kann, darf sich auch von KALI YUGA schellen lassen.

27.04.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Slaves To The Subliminal' von Kali Yuga mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Slaves To The Subliminal" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32840 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare