Keep Dying - The Para(dies) Today

Review

Gegründet wurden KEEP DYING im Jahr 2005, um – wie sie selbst sagen – der Monotonie in der Metalszene ein Ende zu machen.
Dies ist ja schon mal ein lobenswertes Unterfangen, könnte sich aber als durchaus schwierig erweisen. Gerade für einen Newcomer, dessen Bandmitglieder bis auf den Bassisten bis dato noch ohne Banderfahrung waren. Doch so können die Mannen wenigstens unvoreingenommen ans Werk gehen.
Die musikalischen Zutaten für den auf „The Para(dies) Today“ einzuläutenden Umsturz der Metalszene, sind aber leider alles andere als innovativ: Death Metal paart sich mit MetalCore Elementen, garniert mit kurzen Samples. Trotzdem machen KEEP DYING ihre Sache nicht schlecht. Die vorliegenden 3 Songs sind sehr sauber und druckvoll produziert und gehen ganz gut ins Ohr. Besonders der letzte Track „Unborn but Forgotten“ rockt ziemlich cool und sticht auf „The Para(dies) Today“ hervor.
Um der allmetallischen Monotonie den finalen Todesstoß zu setzen, dürfte aber ruhig noch etwas mehr Abwechslung ins Songwriting Einzug halten. Also alles in allem eine sauber vorgetragene Melange aus Death Metal und MetalCore, die durchaus Lust auf mehr macht, aber auch noch genügend Luft nach oben lässt. Besucht einfach mal die Homepage und/oder einen der Gigs der Jungs und überzeugt euch selbst.

24.10.2006

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Para(dies) Today' von Keep Dying mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Para(dies) Today" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33141 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare