Malice in Wonderland - Malice In Wonderland

Review

Es scheint mir ein wenig so, als würden die Skandinavier alle unter einer Decke stecken. Haben die Finnen schon mit NEGATIVE und SOULRELIC in letzter Zeit erschreckend oft auf die Glamgoth-Schiene gesetzt, und waren mitunter auch relativ medial erfolgreich, versucht sich nun „Norwegens dekadenteste Band“ an der deutschen Zielgruppe. Einzuordnen ist sie durch das hauptsächlich nur in Refrain und Bridge auftretende Keyboard, sowie der Qualität der Songs, dabei eher bei SOULRELIC, wodurch man sich auf locker unbeschwerte Songs, gerade einen Tick über der Durchschnittlichkeit einstellen darf.
Und das liegt nicht unbedingt am kompositorischen Talent, denn Ideen sind innerhalb der Liedstrukturen tatsächlich viele vorhanden (wie bei dem schlafliedhaften „In the End“ oder dem starken Opener „Lucifer’s Town“), aber man verlässt sich oftmals zu sehr auf gewohntes und vermeidet es mit einem Ausbrechen aus Genregrenzen tief ins Gehör des Lauschenden einzustechen. So kann es passieren, dass man trotz mehrmaligem Hörens im Endeffekt keine einzige Melodie im Kopf gespeichert hat, weil einem alles irgendwie schonmal bekannt vorgekommen ist. Aufmerksame Glamgoth Fans, werden aber vielleicht mehr Freude an der Platte haben.
Und deswegen gibt es auch noch joviale 7 Punkte, weil es sich a) um ein Debütalbum handelt, und b) die Qualität nun wirklich nicht zu verachten ist. Das neuerdings alle skandinavischen Glamgother wie japanische Visual Kei’s aussehen, halte ich aber für bedenklich…

Shopping

Malice in Wonderland - Malice in Wonderland by Malice in Wonderlandbei amazon24,77 €
28.05.2006

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Malice In Wonderland' von Malice in Wonderland mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Malice In Wonderland" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Malice in Wonderland - Malice in Wonderland by Malice in Wonderlandbei amazon24,77 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34263 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Malice in Wonderland - Malice In Wonderland

  1. horowitz sagt:

    Himmel, dachte ich immer schmalziger als HIM geht nicht, haben mich Malice in Wonderland eines deutlich besseren belehrt. Die Produktion wäre selbst für NuMetal (R.I.P) Verhältnise extra soft und harmlos, die Vocals, Melodien und Keyboard Sounds geben sich da auch nicht viel und passen sich dem Gebilde Klinisch gesäuberter Operationsräume, abgehängt mit verkitschten Blumen und Teddies perfekt an. Ehrlich, da ziehe ich mir lieber eine neue Britney rein, da weis man wenigstens was man hat und es ist nicht halb so eine Mogelpackung wie dieses Easy Listening Rock Werk für Tokio Hotel Abgänger.

    4/10