Monastery (NL) - Ripping Terror 91 (Re-Release)

Review

KURZ NOTIERT

Es geschah 1991 während einer gemeinsamen Tour von ENTOMBED und SINISTER: SINISTER-Drummer Aad Kloosterwaard, Gitarrist Ron van de Polder und ENTOMBED-Bassist Lars Rosenberg kamen auf die Idee, zusammen ein Death-Metal-/Grindcore-Projekt zu starten. Also schrieben die drei ein paar Songs und nahmen sie auf – alles innerhalb von drei Tagen. Der Name des Projekts: MONASTERY. Titel der soeben entstandenen Demo: „Ripping Terror“. Darauf enthalten: Sechs hübsch rumpelnde Songs zwischen Grindcore der alten Schule und Death Metal der alten Schule. Die Stücke sind bestimmt keine Offenbarungen, aber sie atmen den Spirit jener Tage und klingen belebter als die allermeisten Alben neuerer Kapellen, die sich zusammenschließen um „Old School“-Kram zu spielen.

Die „Ripping Terror“-Demo von MONASTERY wird am 28. September 2015 unter dem Titel „Ripping Terror 91“ von Vic Records als CD-Version neu veröffentlicht.

21.09.2015

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Ripping Terror 91 (Re-Release)' von Monastery (NL) mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Ripping Terror 91 (Re-Release)" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32611 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare