Phazm - Cornerstone Of The Macabre

Review

Ihr mögt Death ’n‘ Roll? Und es darf auch gern schwarzmetallisch, doomig, morbide angehaucht und eigenständig sein? Großartig, dann hab ich genau das richtige Album für euch!

PHAZM aus Frankreich sind mit ihrer nunmehr dritten Langrille am Start. Musikalisch lässt es sich am ehesten noch mit der IMMORTAL-Ersatzkapelle I des IMMORTAL-Masterminds Abbath vergleichen. PHAZM haben nur einen großen Vorteil: Ihre Mischung schafft es aggressiver, atmosphärischer und ich würde sogar sagen abwechslungsreicher durch die Boxen zu wabern. Wer I schon mochte, bzw. mag, wird PHAZM für dieses Album lieben!
Starker, doomiger Death ’n‘ Roll mit einer ordentlichen Black-Metal-Schlagseite, einem Sänger der sich stark an eben genanntem Abbath orientiert und morbide Texte. Das Beste daran: Es wird und wird einfach nicht langweilig. Dafür dürfte vermutlich auch der nicht gerade kleine Schuss Country im Stil-Cocktail verantwortlich sein, der den bandeigenen Stil wirklich einzigartig werden lässt. Hier und da mal eine Mundharmonika und eine Steelguitar, oder gar komplette Harmonien im Western-/Country-Stil, die gekonnt eingeflochten wurden und zu keiner Zeit nerven oder zu sehr im Vordergrund stehen.
Gerade beim instrumentalen „Strange Song“, das seinem Namen alle Ehre macht, wie den Songs „Mucho Mojo“ und „Welcome To My Funeral“, schaffen es die drei Franzosen alles miteinander zu verbinden und eine wirklich atemberaubende Atmosphäre zu erschaffen.

Absolut genial, Aggression und Atmosphäre pur. Da kann I wirklich einpacken, einfach klasse!

12.12.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36820 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare