Revolution Mother - Rollin' With Tha Mutha

Review

Da schau gugg, es gibt ja doch noch mehr Bands, die das gleiche Phänomen aufweisen können wie MOTÖRHEAD. Rockig bis zum geht nicht mehr und trotzdem auf Dauer an Fahrt verlierend, dank Eintönigkeit.

Hauptverantwortlicher für die Revolutions-Mama ist Mike Vallely, seines Zeichens Profi-Skater.
Seine Band REVOLUTION MOTHER aus den Staaten legt nun mit „Rollin‘ With Tha Mutha“ ihr zweites Album vor.
Auf diesem Album herrscht der Hardcore’n’Roll, mit einem nicht geringen Blues-Einschlag. Der Vergleich zu MOTÖRHEAD ist dementsprechend zwar nicht unbedingt eins zu eins passend, aber aufgrund des treibenden Grooves und dem unbändigen Drang, sich bewegen zu müssen, nicht von der Hand zu weisen.
REVOLUTION MOTHER machen vieles richtig, sie zeigen unbändige Energie und Spielfreude, die Songs sind jeder für sich genommen genial und rocken was das Zeug hält. Aber auf Dauer, im Gesamtkontext betrachtet, verliert die Scheibe zusehend an Fahrt. Oder besser gesagt: Sie bleibt auf 100 km/h, aber man gewöhnt sich nur zu schnell an die Geschwindigkeit. Und das, obwohl man durchaus zwischen Uptempo und Midtempo wechselt.
Ein Song vom Kaliber „Crossroader“, mit einem größeren Anteil Blues und noch mehr Groove als die Scheibe ohnehin aufweist, hätte sicher auch in die Mitte der Scheibe gepasst um die Fahrt etwas abwechslungsreicher zu gestalten. Leider findet man besagten Song erst ganz zum Schluss, der die rasante Fahrt somit abrupt abstoppt. Dazu gibt es noch einen Hiddentrack, der sich im gleichen, langsamen, bluesigen Fahrwasser befindet.

Diese Scheibe ist perfekt für den Sommer geeignet, wer an sonnigen Tagen Auto fahren möchte, hat mit „Rollin‘ With Tha Mutha“ wirklich den perfekten Soundtrack gefunden. Zum Feiern und Abtanzen ist diese Scheibe ebenfalls geeignet, aber man sollte sie nicht eben an einem Stück konsumieren, das dürfte den Spaß und die Langzeitwirkung enorm verkürzen. Wenn REVOLUTION MOTHER beim nächsten Album die Tracklist etwas abwechslungsreicher gestalten, sind sicher noch einige Punkte mehr drin. Das Potential dazu haben sie auf alle Fälle!

Shopping

Revolution Mother - Rollin With Tha Muthabei amazon10,15 €
01.08.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Rollin' With Tha Mutha' von Revolution Mother mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Rollin' With Tha Mutha" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Revolution Mother - Rollin With Tha Muthabei amazon10,15 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34158 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare