Sevendust - Home

Review

Korn haben mit ihrem Erfolg viele Nachahmer nach sich gezogen und natürlich gehören Sevendust nicht zu den Plagiaten, zumindest denkt das Label so. Sicher, man habe sich schon ein wenig daran orientiert, habe aber einen eigenen Sound. Eigentlich nicht. Sevenedust haben also nicht viel mit Eigenständigkeit am Hut, die Musik ist aber dennoch nicht schlecht. Wer auf solche New-Metal Geschichten steht darf sich hier gerne bedienen, insofern er/sie mit einem Klon leben kann.

23.01.2000

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Home' von Sevendust mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Home" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Sevendust - Homebei amazon22,15 €
Sevendust - Homebei amazon24,37 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34611 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Sevendust - Home

  1. Counterforce sagt:

    Is schon komisch. Wenn eine Band aus den USA mit einem fett produzierten Album und modernen Songs auftaucht, wird sie gleich als Korn-Plagiat bezeichnet. Währendessen wird versucht angesichts der 276.974 Black-Metal-Bands feine Nuancen und Unterschiede festzustellen. Außerdem wird es zum Vorwurf sich an Korn zu orientieren. Was ist dann bitteschön mit all den Maiden-Priest-Plagiaten? Scheinbar wird mit 2 Maßen gemessen (80er hui, 90er pfui). Es ist natürlich klar, daß einem Korn selbst oder Korn-orientierte Bands nicht gefallen müßen. Aber objektiv ist das nicht. Dabei handelt es sich bei Sevendust um keinen Newcomer. Das gleichnamige Debut von Sevendust (1997) ist beispielsweise deutlich rockiger als der Großteil der New-Metal-Bands. Und auch bei diesem Album sind die klassischen Rock-Einflüße (vor allem beim herrvoragenden Gesang) stets vorhanden. Aber wer auf Stagnation steht ist mit Black Metal Band 276.975 besser beraten.

    9/10
  2. doktor von pain sagt:

    Eieiei, so ein schlecht geschriebenes, fehlerhaftes Review würde heute wahrscheinlich nicht mehr durchkommen.