The Great Deceiver - Life Is Wasted On The Living

Review

Angesichts der monströsen Bürde, die auf den Schultern des Death Metals lastet, ist er über die Jahre erstarkt und hält dem wertvollen Vermächtnis stand, und wird uns dadurch auch noch für zig weitere Dekaden erhalten bleiben. Es ist schön, und zugleich beruhigend, zu beobachten wie Söhne heranwachsen, wie Kinder groß gezogen werden, sich weiter entwickeln und sich in einem unweigerlichen Prozess befinden; das führt uns zu „Life Is Wasted On The Living“, einem weiteren Schössling des melodiegeladenen, schwedischen Untergrunds. Aus einem Gefüge, das sich anfangs jeglichen Kategorisierungen einfach entzogen hat, ist nun eine gehaltvolle Death-Metal-Offensive geworden.

THE GREAT DECEIVER verschmähen solch jazzige Atomtechniken, wie sie zur Zeit schwer angesagt sind, und machen einen großen Bogen um verschachtelte Detailartefakte, die erst wieder mühselig dechiffriert werden müssen. Sie setzen dagegen auf von AT THE GATES genährtes Leadgitarrengut und erweisen zugleich Tanzparkett-tauglichen Rhythmen ihren Dienst. Geruhsamen Passagen, das Tempo wird nur unmerklich gedrosselt, wird nur wenig Platz einberäumt, werden nahezu ganz aus dem Bild gedrängt; ganz im Gegensatz zu ihrem superben Vorgänger „Terra Incognito“.

Urvieh Tomas Lindberg (DISFEAR, ex-SKITSYSTEM etc.) drückt der Musik nicht nur seine heiser kratzende Erkennungsmarke auf, sondern zeigt unmissverständlich auf, wie verkommen und armselig unser Planet doch ist. Sein derbes Geschrei ist, mit den okkasionellen Growls und Shouts, markerschütternd, aber auch mitreißend und gefühlvoll, ohne dabei krampfhaft Tränen aus den schlafumränderten Augen herauspressen zu müssen. Kristian Wahlin (ex-NECROLORD) und Johan Österberg pferchen gemütvolle Erzählungen in ihre Riffs und haben das richtige Gespür, Songs abwechslungsreich zu gestalten, um mit der gleichen Akkordfolge Wände einzureißen. Keiner dieser zwölf Songs will, bis auf das verzweifelte „Escapeplan Routed“, auf Anhieb herausragen – es gibt weder richtige High- noch Lowlights-, dabei liegt man ganz klar oberhalb einer Durchschnittsmarke. „Life Is Wasted On The Living“ ist ein trendübergreifendes Album, dass zwar hohen Ansprüchen gerecht werden kann, welches sich aber nicht mit Bravourstückchen gleichsetzen lässt, wie man sie sonst einst (fast) tagtäglich aus Götheborg serviert bekommen hat.

Shopping

Great Deceiver,the - Life Is Wasted on the Livingbei amazon11,99 €
10.10.2007

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Life Is Wasted On The Living' von The Great Deceiver mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Life Is Wasted On The Living" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Great Deceiver,the - Life Is Wasted on the Livingbei amazon11,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32989 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare