Zero Mentality/The Heartbreak Motel - Virtues And Vices

Review

Puh! Spilt-Veröffentlichungen erfreuen sich bei mir sehr selten wirklich großer Freude, zu unterschiedlich ist oft das Ergebnis. ZERO MENTALITY und THE HEART BREAK MOTEL liefern in freundschaftlicher Kooperation allerdings mal etwas zumindest recht interessantes ab. Beide Seiten beteiligten sich jeweils an einem Song der anderen Band, darüberhinaus befinden sich beide Bands auch Genremäßig nicht allzu nah beieinander. Metalcore gegen Rock heißt hier der Unterschied, welcher sich auch durchaus bemerkbar macht.

Zwar haben ZERO MENTALITY zwei relativ rockige Songs im petto, dennoch merkt man schnell aus welcher Richtung die Herren stammen. Mit „To Thy Own Self Be True“ bietet man allerdings ein sehr mäßigen Start in diese Split-CD. Dieser rockige Klang mit leichten Core-Einflüssen will hier einfach nicht passen und gerade der Gesang, mit deutschen Texten kann mich überhaupt nicht fesseln. Dagegen ist der zweite Song „The White Hand Of Moses“ schon deutlich besser. Vielleicht auch, weil es sich hier umgekehrt zum ersten Song verhält und der Metalcore die Führung übernimmt. Hier ist es aber vor allem der klare Gesang im Refrain, welcher von THE HEART BREAK MOTEL- Sänger Michi übernommen wird. Damit runden ZERO MENTALITY ihre eher durchwachsene Hälfte der Split-CD ab.

THE HEART BREAK MOTEL gehen mir dafür gleich zu Beginn gut ins Ohr. Der groovige Rock der Herren hat einfach das gewisse Etwas, lässt sich gut nebenbei hören und könnte auch im Radio laufen. Insgesamt liefern die Recklinghausener schon mit „Unholy And Rude“ einen fröhlichen Einstieg, der gerade Live gut abgehen müsste. Das von Ben und Thorsten (ZERO MENTALITY) unterstützte „Lunar Eclipse“ zeigt sich anfangs noch etwas verträumter und präsentiert sich nur beim Refrain wirklich laut. Definitv ebenfalls ein sehr schöner Song, auch wenn „Unholy And Rude“ mehr Freude bereitet.

Insgesamt gehen THE HEART BREAK MOTEL eindeutig als Sieger aus dieser Split hervor. Begeistern werden mich diese Art von Veröffentlichungen garantiert auch in Zukunft nicht, aber vom Kauf abraten will ich hier niemandem. Würde man „To Thy Own Self Be True“ streichen, hätte ich hier auch noch einen Punkt mehr gezückt, aber so rotiert man nur ein kleines Stück über dem Durchschnitt.

Shopping

Zero Mentality und Heartbreak Motel,the - Virtues and Vices Split Doppel Single [Vinyl Single]bei amazon8,99 €
12.08.2008

Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Virtues And Vices' von Zero Mentality/The Heartbreak Motel mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Virtues And Vices" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Zero Mentality und Heartbreak Motel,the - Virtues and Vices Split Doppel Single [Vinyl Single]bei amazon8,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33129 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare