Forlorn Chambers - Unborn And Hollow

Review

Plopp hat’s gemacht und dann waren FORLORN CHAMBERS plötzlich da. Niemand weiß wer dahinter steckt, einzig die Herkunft ist mit Tampere (Finnland) bekannt. Im Jahre 2012 gegründet, veröffentlichten die Finnen im Januar diesen Jahres ihr erstes Demo – namentlich “Unborn And Hollow”.

Drei Songs ist jene stark und soll sich im Death-Metal-Bereich bewegen, wie das äußerst, nunja … knappe Pressezettelchen verspricht. Irgendwie siedelt sich dieses “mysteriöse” aber perfekt neben der Atmosphäre an. Mit dem Titeltrack beginnend baut sich eine bedrohliche Stimmung auf, die vor allem von guten Melodien seitens den Gitarren getragen wird. “And We Hail The Ones Who Fall” beginnt dann mit schwarzmetallischem Schlagzeugspiel und Riffs, die mich an die ein oder andere atmosphärische Black-Metal-Band erinnern. Auffällig für eine derartig “junge” Band ist das äußerst gute Zusammenspiel der einzelnen Instrumente und die beachtlich stark ausgeprägte Melodieführung, die auch in “Desolate Resolution” für ein “Oha!” sorgen kann.

Allein schon deshalb wäre es sicherlich interessant zu wissen, wer dahinter steckt. Trotz dessen ist “Unborn And Hollow” eine tolle Demo-Veröffentlichung mit einem ansprechenden Stilmix. Vielleicht hört man in Zukunft ja noch mehr von dieser Band. Wünschenswert wär’s alle mal!

27.03.2013

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 27845 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern
Punkten
Nach Genres filtern
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Forlorn Chambers - Unborn And Hollow

  1. Udo B. sagt:

    Kann der Review von Pascal nur beipfilichten. Den Bandnamen werde ich mir auf alle Fälle merken.
    Mal gucken ob’s die Demo irgendwo zu ergattern gibt.

  2. Pascal S. sagt:

    Gibt’s glaube ich sogar. Zumindest meine ich etwas dergleichen auf ihrer Facebook Seite vernommen zu haben.

  3. Udo B. sagt:

    Habe die Band inzwischen auf Facebook gefunden. Demo geordert !